Sierra Leones Zeit ist gekommen
Nach dem elfjährigen Bürgerkrieg und der anschliessenden Ebola-Epidemie sind kaum noch ausländische Christen in Sierra Leone tätig. Dafür stehen jetzt einheimische Missionare auf – und bisher vom Evangelium Unerreichte hören zum ersten Mal von Gott.
Er dachte, er sei ein Versager
Im Jahr 1912 ging der US-amerikanische Missionsarzt Dr. William Leslie in eine entfernte Ecke der Republik Kongo, um im Stamm der Yansi zu leben und zu wirken. Nach 17 Jahren Dienst kehrte er entmutigt in die USA zurück.
Kirche von Schottland
Während mehr als zwei Jahrhunderten haben Missionare aus Schottland sich in Afrika engagiert. Nun sei es nötig, dass es anders herum geschehe. Dies sagte der Geistliche Dr. Russell Barr der «Church of Scotland» während eines Besuches in Nairobi.
«Gegen die Lehren des Islam»
Islamische Autoritäten in Ägypten haben die neueste Welle der Gewalt gegen Christen verurteilt. So bezeichnete die Gruppe «Haus der Fatwa» (Dar al Ifta al Misryah) die Angriffe als Versuch, die Einheit Ägyptens zu zerstören.
Nach 14 Monaten
Der tschechische Missionar und Entwicklungshelfer Petr Jasek ist frei. Eingangs Jahr war er zu nicht weniger als 23 Jahren Haft verurteilt worden. Weiterhin in Haft bleiben ein einheimischer Pastor und ein christlicher Student.
«In der falschen Zone»
Die Behörden haben den Abbruch von mindestens 25 Kirchengebäuden im Grossraum von Sudans Hauptstadt Khartum angeordnet. Angeblich liegen sie in falschen Zonen. Christliche Leiter sprechen von einer grösseren Aktion gegen das Christentum.
Beatrice überlebte Genozid
Beatrice Smith war zehn Jahre alt, als in ihrer Heimat Ruanda der Genozid zu wüten begann. Dorf-Freunde aus dem Tutsi-Stamm wurden mit Macheten getötet. Beatrice verlor Cousins und Cousinen.
«Christen sind keine echten Afrikaner»
Weil er an die afrikanische Religion glaubte, hasst er die Christen, die den «Gott des Weissen Mannes» verehrten. Doch als sie in seine Gegend kamen und er ihre Botschaft hörte, änderte sich alles...
Die innere Stimme
Der Heilige Geist führt auch heute noch – die Frage ist, ob wir uns führen lassen. Desta, ein Evangelist im islamischen Westafrika, hörte diese innere Stimme deutlich. Er entschloss sich, zu gehorchen und so wurde eine Frau von den Toten auferweckt.
Aufbruch in Nordafrika
Würden sich die Christen in der Schweiz gleich stark auf das Wesentliche des christlichen Glaubens konzentrieren wie die Christen in Algerien, «hätten wir bald die nächste Reformation», sagt der Nordafrika-Projektleiter des Hilfswerks HMK.

RATGEBER

Geben ist seliger… Grosszügigkeit als Therapie gegen Depressionen
Geben ist seliger als nehmen – wirklich? Ja, sagt nicht nur die Bibel, sondern auch die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Veranstaltungen

Samstag 24. Juni 2017 in Huttwil/CH

HEUTE

Video-Input mit Susanna Rychiger Leiterin 24-7ch Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit.ly/...