Grautöne aushalten
Wahrscheinlich haben Sie diese Aussage schon oft gehört. Möglicherweise kommt sie auch ab und zu aus Ihrem eigenen Mund. Bei Christoph Ammann von der Leitung der FEG Schweiz läuten jeweils die Alarmglocken, wenn er diesen Satz hört.
Rückblick – Ausblick
«Wenn ich mein Leben im Glauben noch einmal von vorne anfangen könnte, würde ich das anders machen.» Hinter dieser Was-wäre-wenn-Formulierung steckt keine Resignation, sondern vielmehr das Wissen, dass der Glaube trotz Fehlern weitergeht.
Bei «ABC» enthüllt
Der älteste Sohn von Hollywood-Star Matthew McConaughey heisst Levi. Der Neunjährige erhielt den Namen wegen des Lieblingsbibelverses des Schauspielers. In der «ABC»-Show «Good Morning America» erklärte McConaughey, warum der Name ausgewählt wurde.
Interview mit dem Schauspieler
Denzel Washington (60) ist der zweite afroamerikanische Schauspieler, der einen Oscar für eine Hauptrolle erhalten hat. Insgesamt hat er bereits zwei Oscars bekommen. Und der Prominente stellt klar, dass er Christ ist und regelmässig betet.
Mit Jesus unterwegs
Eine grosse Zeit unseres Lebens verbringen wir an der Arbeit. Daniel Wyss sieht es als grossartige Möglichkeit, Menschen als Zimmermann zu dienen. Wunder begleiten ihn dabei. Doch das wichtigste ist, Gottes Gedanken für die Mitmenschen zu erkennen.
Ex-Wrestling-Star Ken Shamrock
Ken Shamrock kämpfte einst in der prestigeträchtigen Wrestling-Show «WWE» sowie in realen UFC-Wettbewerben. Heute setzt sich der 53-jährige Sportler für die Bibel ein.
NCIS-Legende Pauley Perrette
Erst vor kurzem twitterte Pauley Perrette (48), bekannt als «Abby» aus der populären Serie «NCIS», dass sie Gott für die kleinen Dinge danken will. Eine inspirierende Ansage der Frau, die auf einem Finger den Bibelvers Römer 12,21 tätowiert hat.
Eine Provokation
Christen beziehen zu allen möglichen Fragen Position. Gesellschaftliche Werte, Politik, Fragen der persönlichen Moral – all das wird beurteilt. Doch immer wieder drängen sich dabei die falschen Themen nach vorne – eine Provokation von Hauke Burgarth.
«Es braucht zwei Bekehrungen»
In einem Interview mit dem Chrischona Panorama hat der indische Philosoph und Theologe Vishal Mangalwadi dem Westen vorgeworfen, seine eigenen Fundamente zu zerstören. Der Bieler Theologe Walter Dürr nimmt dazu Stellung.
Sie führt zum ewigen Leben
Um Menschen den christlichen Glauben vorzustellen, kann man mit verschiedenen Tools auf sie zugehen. Eines davon besteht aus einer einzigen, einladenden Frage: «Möchtest du eine Beziehung zu Gott haben, so wie ich sie habe?»

RATGEBER

Für eine besondere Adventszeit Neue Weihnachts-Traditionen einführen
Plätzchen backen, Geschenke basteln, auf den Weihnachtsmarkt gehen – das sind sicher nette Rituale...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Denkanstoss von Michi Dufner Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit.ly/AbonniereLivenet...

TOP

Livenet Service