5,8 Millionen zum Auftakt

Bure-Film bricht TV-Rekord

Candace Cameron Bure setzt mit ihrem Film «Christmas Under Wraps» einen neuen Rekord beim TV-Sender «Hallmark». Weit über fünf Millionen Menschen sahen sich den Streifen an.

Zoom
Candace Cameron Bure
Via Facebook teilte die christliche Schauspielerin mit, dass sie dies kaum glauben könne. «Es macht mich so demütig. Ich weiss nicht, was ich dazu sagen könnte.» Sie sei so dankbar und gesegnet. «Alles Lob und Ehre geht an Gott, denn er ermöglichte jeden einzelnen Schritt.»

Der fürs Fernsehen gedrehte Streifen wurde bei der Erstausstrahlung von 5,8 Millionen Zuschauern gesehen. Dadurch wird er der am meisten gesehene Film des Jahres, der fürs TV gedreht wurde. Und für den Sender «Hallmark» setzt er eine neue Bestmarke.

Beziehung Teil des Erfolgs

Bure drehte den Film nicht nur, sondern spielte auch die Hauptperson, eine Ärztin, die nach Alaska zieht und ein neues Leben beginnen will. Dort aber muss sie sich entscheiden, ob sie nun wirklich neu beginnt oder wieder ins alte zurückfällt.

Zoom
Christmas Under Wraps – Cover
Gleich wie ihr Bruder Kirk Cameron ist Candace eine leidenschaftliche Filmemacherin. Als Teil ihres Erfolges nennt die Schauspielerin die Beziehung zu ihrem Mann Val. Kürzlich wurde sie zitiert: «Ich könnte das nicht allein tun, er macht so viel mit den Kindern. Wenn ich nicht daheim bin, tut er alles. Und umgekehrt.»

«Nicht so gut wie ich dachte»

Als Candace zwölf war, begann ihre Familie in eine christliche Gemeinde zu gehen; vorher war der Glaube kein Thema. «In diesem Alter lud ich Jesus Christus in mein Leben ein, doch es bedeutete mir nicht viel, ich verstand es nicht wirklich.» Erst in ihren Zwanzigern wurde ihr Weg mit Christus verbindlicher, nachdem ihr Bruder, der Schauspieler Kirk Cameron, ihr ein Buch über den christlichen Glauben geschenkt hatte.

«Vorher hatte ich immer gedacht, dass ich schon ein guter Mensch bin, verglichen mit anderen Kinderstars (Anm. d. Red.: Ihre Karriere begann im Alter von fünf Jahren). Ich sah nicht ein, warum ich Jesus brauchte, weil ich mich nie als Sünderin betrachtete.» Doch dann habe sie bemerkt, dass sie nicht so gut war, wie sie glaubte.

Christmas Under Wraps – Vorschau (englisch)


Zur Webseite:
Candace Cameron Bure
Hallmark «Christmas Under Wraps

Zum Thema:
Den kennenlernen, auf den Candace Cameron Bure baut
Candace Cameron Bure: «Ich dachte, ich sei schon in Ordnung …»
Candace Cameron Bure: Und plötzlich stand Gottes Visitenkarte im Finale

Datum: 05.12.2014
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet.ch / Christian Today

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Umfrage zeigt:
Christen kennen das Gebet als kraftvoll. Überraschend aber dürfte sein, dass sich in Krisen auch ungläubige Menschen an Gott wenden. Laut einer...
Sich vergessen
Wo man geht und steht, das gleiche Bild: Frauen, Männer oder kleine Gruppen starren in ihr Smartphone und drücken ab. Um dann auf Facebook möglichst...
In Menschen investieren
Das «Institut für christliche Psychologie, Therapie und Pädagogik» (ICP) bildet Menschen für die christliche soziale Arbeit aus. Livenet unterhielt...
Hoffnungsbarometer von «swissfuture»
Jahrelang wurde mit dem Sorgenbarometer der Gefühlspuls der Schweizer Bevölkerung gemessen, doch fürs Jahr 2018 ist bereits zum siebten Mal der...

Werbung

RATGEBER

Runter vom Gas Können Sie sich noch erholen?
Am Ende eines Arbeitstages oder einer Woche voller Arbeit schnaufen viele erst einmal kräftig durch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service