Life on Stage in St. Gallen

Täglich kamen Menschen zum Glauben

Mit der Musical-Woche in St. Gallen ging die Kampagne «Life on Stage» am Samstag zu Ende. Die abschliessende Evangelisation in St. Gallen war in jeder Hinsicht ein grosser Erfolg, teilen die Organisatoren mit.

Zoom
Fast 7'000 Zuschauer verfolgten gespannt die Musicals zu wahren Lebensgeschichten.
«Am liebsten würde ich es der ganzen Welt erzählen: Meine Freundin Fatima (Name geändert) hat heute Abend an der 'Life on Stage' – Veranstaltung ihr Leben Jesus anvertraut. Welch eine Freude im Himmel – und natürlich auch bei uns!» So und ähnlich tönte es bei vielen St. Galler Christen, welche sich seit über einem Jahr im Gebet für ihre Freunde eingesetzt haben. Weit über 200 Menschen vertrauten ihr Leben im Laufe der St. Galler Evangelisationswoche Jesus an. Für die im Vorfeld ausgebildeten Begleitpersonen fängt die eigentliche «Arbeit» jetzt erst an.

Fast 7'000 Besucher an sechs Abenden

Zoom
Evangelist Gabriel Häsler bei seiner Message.
Eine Landeskirche und vierzehn Freikirchen aus der Region St. Gallen als Organisatoren und weitere unterstützende Landeskirchen veranstalteten zusammen die Evangelisations-Woche «Life on Stage» in der St. Galler Olmahalle. Fast 7'000 Zuschauer, auf 6 Vorführungen verteilt, verfolgten gespannt die Musicals zu wahren Lebensgeschichten. In einer rund 30-minütigen Predigt griff Gabriel Häsler vom Netzwerk Schweiz jeweils das Thema auf und lud die Besucher dazu ein, ihr Leben Jesus anzuvertrauen. Und das Grossartige: Viele Menschen folgten dem Aufruf! Die Musical-Woche war in jeder Hinsicht ein Erfolg.

Gemeinsamer Wunsch nach einem «Leuchtturm»-Anlass

Wie konnte es zu so einer Zusammenarbeit kommen? Gab es da nicht auch Berührungsängste und Differenzen? Noch vor einigen Jahren hätte sich die Zusammenarbeit tatsächlich eher schwierig gestaltet. Ein Schlüsselfaktor waren die regionalen Fasten- und Gebetswochen für christliche Leiter jeweils über Auffahrt, die seit vier Jahren durchgeführt werden. Dort entstand das Vertrauen zueinander. Daraus ergab sich auch die Sehnsucht, wieder einmal einen weit herum sichtbaren Anlass, einen «Leuchtturm» zu organisieren, der viele Menschen erreichen könnte. Es bildete sich auch eine Spurgruppe, die sich speziell damit befasste und viel dafür betete. Lange Zeit zeichnete sich aber keine geeignete Möglichkeit ab.

Vor ziemlich genau zwei Jahren trat das Netzwerk Schweiz mit der Projektidee für «Life on Stage» an die Evangelische Allianz St. Gallen heran. Netzwerk Schweiz plante eine komplette Evangelisations-Kampagne inklusive Vor- und Nacharbeit. Höhepunkt der Kampagne sollte dann oben erwähnte Evangelisationswoche sein. In kurzer Zeit entstand der Konsens unter den Pastoren und Leitern, dass dies der gesuchte «Leuchtturm» sein könnte.

Wenn Gott einen Auftrag gibt…

Zoom
Die Evangelisations-Woche «Life on Stage» in St. Gallen war ein riesiger Erfolg.
Es war ein grosser Glaubensschritt für die lokalen Leiter wie auch für Netzwerk Schweiz. Die Musicals existierten zu diesem Zeitpunkt noch nicht und damit gab es auch keinen Qualitätsnachweis und die Finanzen, die zu generieren waren, konnten schon einschüchtern. Trotzdem hatten die Verantwortlichen den starken Eindruck, dass Gott ihnen da eine grosse Chance bot. Rückblickend war dies genau der richtige Entscheid. Und wie so oft, wenn die Zeit reif ist und Gott Türen zu öffnen beginnt, muss man zwar hart arbeiten und sein Bestes geben, aber es ist kein Druck in irgendeiner Form nötig. Das minimale Finanzziel wurde schon sehr früh erreicht und es sieht so aus, dass die jetzt doch wesentlich höheren, realen Kosten in einer Punktlandung gedeckt werden können. Wenn Gott einen Auftrag gibt, schenkt er auch die Mittel.

Die Evangelisations-Kampagne hat allen beteiligten Kirchen enormen Auftrieb gegeben. Es ist eine Dynamik entstanden, die hoffentlich noch über Jahre spürbar bleibt.

Autor

Jürg Spiess, OK «Life on Stage» St.Gallen, Ressort Medien

Zur Webseite:
Life on Stage

Zum Thema:
Musical «Life on Stage»: Die dramatischen Lebensgeschichten bewegen nun St. Gallen
Life on Stage in Bern: Eine Musical-Kampagne mit Gewinn
Life on Stage: Musicals erzählen das Evangelium
Dossier: Kreative Evangelisation

Datum: 17.11.2014
Autor: Jürg Spiess
Quelle: Livenet / Life on Stage

Publireportage

Noch nie wurden so viele Christen verfolgt wie heute. Die überkonfessionelle Menschenrechtsorganisation CSI (Christian Solidarity International) organisiert im fünften Jahr eine Mahnwache und weist hiermit auf die verfolgten Christen weltweit hin.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Auch im Netz ein Bestseller
Das Interesse bleibt ungebrochen. In diesen Tagen hat das Download-App «YouVersion» die 250-Millionen-Download-Grenze geknackt. Hinter jeder Zahl...
Besuch in Israel
Jimmy Morales, Präsident von Guatemala und bekennender Christ, stattete Israel in diesen Tagen einen Besuch ab. Die Staatschefs betonten die tiefe...
Arche Kreuzlingen
Täglich werden in Kreuzlingen Kinder aus schwierigem Umfeld betreut und gefördert. Mathias Wegmüller, Gründer und Leiter der Arche, lebt dafür.
Weihnachtslied «Feliz Navidad»
Wer hilft, dem wird geholfen: In einer Bremer Einkaufspassage bittet ein Mädchen um Hilfe. Menschen, die ihre Unterstützung anbieten, werden reich...

Werbung

RATGEBER

«Vergib deinem Mitmenschen» Und was, wenn es der Mörder meiner Tochter ist?
Vergebung ist wohl eine der schwierigsten, aber auch gesündesten Dinge der Welt. Die Mutter eines...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Am 11. Dezember 2016 mit John Sagoe in Bern