Fussballprofi Robert Lewandowski

«Gott schaut mir immer zu»

Er ist der Torschützenkönig bei Borussia Dortmund und gilt als einer der besten Stürmer der Bundesliga: Robert Lewandowski. Der gebürtige Pole ist überzeugt, dass er nicht nur Fans hier auf Erden hat; er glaubt, dass auch Gott ihm auf dem Rasen zusieht. Und auch ausserhalb des Stadions fühlt sich der Fussballprofi von Gott getragen.

Zoom
Robert Lewandowski (Mitte)
«Der Glaube hilft mir», so sagt der Spitzenspieler und betont, dass es im Leben nicht nur um Erfolg und Fussball geht.

Gott ist da

Nicht nur in der polnischen Nationalmannschaft ist der Fussballstar ganz vorne dabei, sondern auch bei einer Glaubensinitiative katholischer Christen in Polen. «Ich bin katholisch und ich schäme mich nicht wegen Jesus», bekennt Robert Lewandowski. Der Glaube gebe ihm Kraft und Hoffnung. «Ich weiss, dass Gott mir immer zuschaut.»

Die Frage nach dem, was wirklich wichtig ist

Robert Lewandowski hat alles erreicht hat, wovon viele träumen: ein Leben als Profisportler in der Fussball Bundesliga, in der Champions League und seiner Nationalmannschaft. Und doch ist es der Glaube, der dem Fussballspieler wirklich wichtig ist: «Aktuell geht in der Welt alles sehr schnell, gelegentlich vergessen wir unsere Werte und das, was wirklich wichtig ist. Der Glaube hilft mir nicht nur im Bereich des Fussballs, sondern auch ausserhalb, dass ich ein guter Mensch sein möchte und so wenig Fehler wie möglich begehe.»

Robert Lewandowski, ein Mann der weiss, wer sein Star ist.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der Robert Lewandowski wirklich wichtig ist
Sohn von NFL-Star tot: «Die grösste Party für meinen Jungen im Himmel»
«By the Grace of God»: Katy Perry singt wieder von Gott
«2 Guns» für ein Hallelujah: Zwei Bibelleser übernehmen Kinocharts

Datum: 01.05.2014
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: kath.net

Publireportage

Prophetic Conference
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

J. Sacks und die Wir-Chance
Rabbi Jonathan Sacks malt das Bild einer Welt, die sich immer schneller verändert. Er referiert über Angst vor Spaltungen und Extremismus. Trotzdem...
Demo in Neuseeland
500 Christen trafen sich vor wenigen Tagen zum gemeinsamen Gebet vor dem Neuseeländischen Parlament. Der Grund: Wochen zuvor hatte der neue...
Suizidgedanken
Die Online-Nachfrage wächst, meldet die Organisation «Dargebotene Hand» (5. Februar). Meist meldeten sich auf diesem Weg jüngere Menschen, Suizid sei...
Keine Kernkompetenz der Kirche?
Der reformierte Zürcher Stadtverband hebt seine Fachstelle Kirche und Jugend auf. Stellenleiter Jürg Weisshaupt sucht nun selbst Unterstützung für...

Werbung

RATGEBER

Einfach und schwer zugleich Warum sollten Paare miteinander beten?
Gemeinsames Gebet kann Paare ganz neu zueinander bringen. Doch manchmal scheint etwas so einfaches...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

9./10. März 2018: «Gewinnen–verlieren»
7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service