Führungskräfte-Forum

Eine Pfarrerin coacht Führungspersonen

Nica Spreng ist Pfarrerin, betreibt eine Coachingfirma und hat am Führungskräfteforum Mitte März in Bern die Verantwortung über die Programmgestaltung. Wie erlebt sie die Vorbereitungen zum 3. Forum christlicher Führungskräfte?

Zoom
Nica Spreng
Nica Spreng aus Meisterschwanden AG ist im Vorstand des Forums christlicher Führungskräfte. Sie leitet eine eigene Coachingfirma und arbeitet teilzeitlich als Pfarrerin in der Landeskirche. Bereits zum dritten Mal engagiert sich Spreng fürs Forum – in ihrer Freizeit. Sie ist für die Programmleitung verantwortlich, was keine leichte Aufgabe ist: Die rund 700 erwarteten Besucher aus der ganzen Schweiz müssen in zwei Sprachen eineinhalb Tage lang zum Motto «Vision trifft Ressource» beliefert werden. Dafür treten Referenten aus verschiedenen Fachgebieten auf.

Aus dem Beruf kommt die Motivation

«Die grosse Herausforderung ist, eine Balance im Gesamtprogramm hinzukriegen», sagt Nica Spreng. «Bekannte Gesichter und Neu-Entdeckungen, Männer und Frauen, politisch rechts bis links, katholischer, reformierter, freikirchlicher Background, Praktiker bis inspirierende Theoretiker, anregend tiefgehend, lustig und erheiternd.» Der richtige Mix sei entscheidend, so die 41-jährige Aargauerin.

Die Motivation für die Mitarbeit am Forum zieht Spreng aus der Grundidee des Events: «Wir wollen Führungspersonen Inspiration, Hoffnung und Lösungsansätze vermitteln – ja, gibt es was Spannenderes?» Laut Spreng möchten die Verantwortlichen dazu motivieren, das Leben und die Arbeit wertvoll zu gestalten. Ihr als Programmleiterin helfe dafür die Tätigkeit als Coach: «Dadurch bin ich mit Führungspersonen vor allem aus der Wirtschaft 'in touch', das hilft.» Ihr mache es Spass, Führungspersonen oder –teams beispielsweise in einer Strategie-Entwicklung zu begleiten. Die Art und Weise des Denkens und des Herangehens, die sie mit den Jahren entwickelt hat, kann sie im Vorstand des Forums einbringen.

Viel Vorbereitung

Der aktuelle Fortschritt des Programms stimmt Nica Spreng zufrieden. Dafür benötigte es jedoch viel Vorlaufzeit: Vor etwa eineinhalb Jahren startete sie mit den Anfragen der Referenten und Künstlern. «Momentan spreche ich mit ihnen die letzten inhaltlichen Details ab und stelle die Infos für die Moderation zusammen.» Daneben seien alle gefordert, die nötigen freiwilligen Helferinnen und Helfer für die Organisation vor Ort zu finden.

Um abschalten zu können, liebt Spreng Bewegung: Golf, Tischtennis, Bergwanderungen und Skifahren. Gerne verbringt sie auch mit einem spannenden Buche ein paar ruhigere Stunden. Ausserdem absolvierte sie diverse Sozialeinsätze, unter anderem in Indien, Sri Lanka und Thailand.

3. Forum christlicher Führungskräfte

Freitag und Samstag, 18. – 19. März 2016
Kongresszentrum BERNEXPO Bern

Das Forum 2016 wird vom nationalen, überkonfessionellen, branchen- und parteiübergreifenden Verein Forum christlicher Führungskräfte organisiert. Co-Präsidenten des Vereins sind Michael Hein und Christian Kuhn. Ziel ist, Verantwortungsträgern und Führungskräften aus unterschiedlichsten Bereichen Inspiration, Hoffnung und praxisnahe Lösungsansätze zu vermitteln.

Zur Webseite:
Christliches Forum für Führungskräfte
Das Webportal für christliche Führungskräfte: Christian-leaders.net

Zum Thema:
Forum für Führungskräfte: «Visionen finden Menschen und Mittel» 
Führungskräfteforum in Bern: Chefökonom Sedláček setzt provokativen Schlusspunkt 
Auftakt zum Forum: Gemeinsame Forderung: «Manager sollen dienen»

Datum: 29.02.2016
Autor: Roman Salzmann
Quelle: Livenet / Forum christliche Führungskräfte

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Mutige Frauen
Im Nahen Osten gibt es überall Untergrundgemeinden – doch wer sind ihre Leiter? Mehr und mehr Frauen leiten solche Hausgemeinden, trotz Verfolgung...
Von Noah bis Maria
So säkularisiert Europa auch ist: biblische Vornamen oder deren Kurzformen sind weiterhin sehr populär. Besonders Jungennamen mit hebräischem...
Innovative Schulbildung
Jede Schule bereitet die Kinder auf ihr Leben vor. Die Schulkooperative in Thun orientiert sich dabei am Glauben an Gott und arbeitet eng mit den...
J. Sacks und die Wir-Chance
Rabbi Jonathan Sacks malt das Bild einer Welt, die sich immer schneller verändert. Er referiert über Angst vor Spaltungen und Extremismus. Trotzdem...

Werbung

RATGEBER

Tipps, die Jahrtausende überdauert haben Wie wahre Liebe gelingen kann
Zeitschriften sind voll mit allen möglichen Ratgebern für eine glückliche Beziehung. Wir haben...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service