Top 5 des Jahres

Platz 2: «Vorsicht vor Halloween»

Zum Jahresende präsentiert Livenet die fünf Texte, die 2017 am meisten Leserinnen und Leser erreichten. Auf dem zweiten Rang steht die ehemalige Hexe Beth Eckert. Sie spricht Klartext zu Halloween: «Finstere Mächte sind real und Halloween nicht so harmlos wie man denkt.»

Zoom
Die ehemalige Hexe Beth Eckert warnt vor Halloween.
«Ich habe erlebt, dass es finstere Mächte, Geister und Dämonen tatsächlich gibt. Die unsichtbare Welt ist real», sagt Beth Eckert, die mehrere Jahre lang eine praktizierende Hexe war. «Hexen glauben, dass man nach dem Tod in einen Raum der Geistwesen eintritt und sie versuchen schon zu Lebzeiten, Kontakt zu dieser Welt aufzunehmen.»

Das Fest Halloween, das sich auch in Europa einer wachsenden Beliebtheit erfreut, war für sie während dieser Zeit wichtig: «Besonders an Halloween habe ich verschiedene Riten und Praktiken ausgeführt, um mit den Toten sprechen zu können und mit Vorfahren in Kontakt zu treten.»

«Ich wusste nicht, dass ich mich auf den Teufel einliess …»

Man betrete dabei eine unsichtbare Welt. «Ich dachte, ich bin eine gute Hexe. Mir war nicht bewusst, dass ich mich auf Dämonen und den Teufel selbst einliess. Weil sich so viele Gruppen in dieser Nacht versammeln und die Geister und Dämonen heraufbeschwören und einladen, sind in dieser Nacht tatsächlich finstere Mächte auf besondere Weise freigesetzt.»

Der Artikel über Beth Eckert, den Livenet rund um Halloween publiziert hat, stiess bei der Leserschaft auf grosses Interesse. Über 27'000 Personen wollten genauer erfahren, wovor die ehemalige Hexe im Zusammenhang mit Halloween warnt. 

Hier lesen Sie den Artikel in voller Länge:

Ehemalige Hexe warnt: Vorsicht vor Halloween! (27'200 Klicks)

Zum Thema:
Ehemalige Hexe Beth Eckert: Auf der Suche nach spiritueller Freiheit fand sie Jesus
Ehemaliger Voodoo-Priester: Warum ich heute vor Halloween warne

Ex-Satanistin: «Halloween war mein Lieblingsfest»

Datum: 29.12.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

1918-2018
Billy Graham ist tot. Der einflussreichste Evangelist des 20. Jahrhunderts starb am Mittwoch in North Carolina. Mehr als 2,5 Millionen Menschen...
Umfrage
Alles wird neu: Die Livenet-Webseiten werden inhaltlich, technisch und grafisch neugestaltet. Wir laden Sie herzlich ein, diese Neugestaltung...
Der Mann hinter den Rosen
Die Blumenindustrie sorgt selbstlos dafür, dass der Valentinstag keinesfalls vergessen geht. Weniger im Zentrum steht, warum der Tag gefeiert wird....
Hoffnungsbarometer von «swissfuture»
Jahrelang wurde mit dem Sorgenbarometer der Gefühlspuls der Schweizer Bevölkerung gemessen, doch fürs Jahr 2018 ist bereits zum siebten Mal der...

Werbung

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service