Top 5 des Jahres

Platz 4: Tod von Demetri Betts

Zum Jahresende präsentiert Livenet fünf Texte, die 2017 am meisten Leserinnen und Leser erreichten. Auf dem vierten Rang steht der Pastor und Autor Demetri Betts, der am 21. Mai im Alter von 43 Jahren völlig überraschend aus dem Leben gerissen wurde.

Zoom
Demetri Betts
Der überraschend frühe Tod des Pastors, der sein Leben immer wieder an Menschen am Rand der Gesellschaft verschenkte, bewegte offensichtlich die Christen in der Schweiz und Deutschland. Fast 20'000 Mal wurde der Livenet-Nachruf für Demetri Betts angeklickt.

«Jesus hat ihn im Schlaf zu sich geholt»

Unser Artikel beginnt mit den Worten seiner Frau Damaris Kofmehl, die im deutschsprachigen Raum mit ihren Biografien – unter anderem jener über Demetri – sehr bekannt ist: «Mit grossem Schmerz und tiefer Trauer nehme ich Abschied von meinem geliebten Ehemann Demetri Betts. Jesus hat ihn am 21. Mai 2017 im Schlaf zu sich geholt.»

Er konnte helfen, weil er den Schmerz kannte

Demetri Betts hat sein Leben für Menschen investiert, die am Rand standen und oft einsam und verzweifelt waren. Er selbst verstand diese Menschen nur zu gut, da er selbst Misshandlung, Einsamkeit und Obdachlosigkeit erlebt hatte. Durch eine Gottesoffenbarung kam er von den Drogen los und predigte von diesem Moment an furchtlos die Botschaft des Evangeliums. In den Camps «Crazy4Jesus» und «Fire School» wurden viele Teilnehmer von Süchten und Depression befreit und wagten einen Neuanfang.

Hier lesen Sie den Nachruf zum Tod von Demetri Betts in voller Länge:

Pastor, Sänger, Autor, Model: Demetri Betts ist heimgegangen (19'500 Klicks)

Zum Thema:
Depression, Alkohol, Drogen: Demetri Betts hilft mit «YouTube»-Serie
Damaris Kofmehl eröffnet Gemeinde: «Wir möchten Menschen nicht richten, sondern aufrichten»

Damaris Kofmehl mit Event: Modeschau, Flohmarkt und Lifestories zum Abschied von Demetri Betts

Datum: 28.12.2017
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

STH Basel
Wie lassen sich diese drei Begriffe «bibelorientiert – universitär – für Kirche und Gemeinde» vereinen? Am besten, Du kommst vorbei und machst Dir selber ein Bild davon.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

1918-2018
Billy Graham ist tot. Der einflussreichste Evangelist des 20. Jahrhunderts starb am Mittwoch in North Carolina. Mehr als 2,5 Millionen Menschen...
Umfrage
Alles wird neu: Die Livenet-Webseiten werden inhaltlich, technisch und grafisch neugestaltet. Wir laden Sie herzlich ein, diese Neugestaltung...
Der Mann hinter den Rosen
Die Blumenindustrie sorgt selbstlos dafür, dass der Valentinstag keinesfalls vergessen geht. Weniger im Zentrum steht, warum der Tag gefeiert wird....
Hoffnungsbarometer von «swissfuture»
Jahrelang wurde mit dem Sorgenbarometer der Gefühlspuls der Schweizer Bevölkerung gemessen, doch fürs Jahr 2018 ist bereits zum siebten Mal der...

Werbung

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

7.9.2018 - 24.3.2019 in Biel/Bienne

Livenet Service