Kirche mal anders

Die «WOWGOD-Days» kommen nach Huttwil

Drei Jahre nach der ersten Auflage der «WOWGOD-Days» im Forum Sumiswald kommt der Grossanlass erneut in die Region Emmental-Oberaargau. Jugendliche und junge Erwachsene können vom 23. bis 25. März im Campus Perspektiven Huttwil «Kirche» auf etwas andere Art erleben. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 1500 Besuchern pro Abend.

Zoom
Plakat für WOWGOD-Days
Im Vergleich zur ersten Durchführung der «WOWGOD-Days» Ende 2013 in Sumiswald konnte die Trägerschaft für 2017 deutlich erweitert werden: Wirkten in Sumiswald noch 20 Landes- und Freikirchen mit, sind es 2017 in Huttwil über 30 Kirchen aus der Region Emmental-Oberaargau, die den Anlass mittragen.

Gott regt zum Staunen an

Zoom
Der Name «WOWGOD» charakterisiert den Event für die junge Generation perfekt. Denn Gott ist ein «WOW»-Gott, der mit seiner Welterschaffung zum Staunen anregt. Inspirierende Predigten, die in den Alltag der jungen Menschen sprechen, sowie zeitgemässe Multimedia-Beiträge und Interviews sollen den Besuchern diesen Gott näherbringen. Ein Highlight für die Jugendlichen werden mit Sicherheit die Konzerte; internationale Top-Acts wie Twelve24 (Pop, Dance, Rap / UK) und Four Kornerz (Pop, Electro, Funk / UK) werden die Bühne im Campus Perspektiven Huttwil rocken.

Was aber bei den «WOWGOD-Days» klar im Vordergrund steht, ist die Gemeinschaft unter Gleichaltrigen in einem gemütlichen Ambiente. So gibt es jeden Abend eine Bar und Lounge mit DJ, wo man sich über Gott und die Welt austauschen kann.

«Junge Leute für den Glauben 'gluschtig' machen»

Dass «WOWGOD» den Charakter eines regionalen Gemeinschaftsprojekts hat, zeigt eine Umfrage bei einigen Kirchenvertretern:

«Für uns sind die 'WOWGOD-Days' eine grossartige Chance, Teil von einer grösseren Geschichte zu sein. Allein können wir solche Projekte nicht durchführen. Aber sie tun uns gut und fordern uns heraus. Wir wünschen uns sehr, dass junge Menschen lebensverändernde Begegnungen mit Jesus Christus und Christen der Region haben.»
Beat Staub, Jugendpastor FEG Langenthal

«Ich bin überzeugt, dass die 'WOWGOD-Days' und andere Aktivitäten vermehrt wieder junge Leute für den Glauben 'gluschtig' machen. In welchem Gefäss die jungen Leute sich integrieren, scheint mir weniger wichtig zu sein. Hauptsache, sie gehen ihren Weg mit Jesus Christus!»
Stefan Trüssel, Präsident der evangelisch-reformierten Kirche Sumiswald

«Die 'WOWGOD-Days' sind für unsere Jungen ein Ort, wo sie Leute kennenlernen können. Für viele steht auch im Vordergrund, ein cooles Konzert zu erleben. Aber sicher ist auch unsere Motivation, Jugendliche für Jesus Christus zu begeistern.»
Roger Hegglin, Jugendpastor ETG Giebel Langnau

«Ich finde es sackstark, dass wir nicht erst mal zehn Jahre gewartet haben mit der Lancierung von 'WOWGOD 2.0', sondern nun schon drei Jahre später zum zweiten Anlauf ansetzen!»
Matthias Stalder, Standortleiter Heilsarmee Huttwil

«WOWGOD-Sunday» - Der Gottesdienst für alle Generationen

Zoom
Jugendliche machen Werbung für WOWGOD-Days
Am Sonntag, 26. März, kommen alle beteiligten Kirchen und Freikirchen zusammen, um in einem Gottesdienst auf die vergangenen Abende zurückzuschauen und «WOWGOD» damit gemeinsam abzuschliessen.

Der «WOWGOD-Sunday» ist eine Veranstaltung für alle Generationen. Für Kinder wird ein separates Kinderprogramm angeboten. Dieser Gottesdienst am Sonntagmorgen in der Eishalle des Campus Perspektiven gibt Menschen in der Region die Gelegenheit, Gott zu begegnen und sich auf die grossen Fragen des Lebens einzulassen: Wofür lohnt es sich zu leben? Was gibt mir Sicherheit und hilft mir in Zeiten der Krise und der Veränderung? Wo finde ich wahren Friedenund echte Liebe? Der Gottesdienst beschäftigt sich genau mit diesen Fragen.

Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr und dauert bis 11.45 Uhr. Danach laden Verpflegungsmöglichkeiten zum Verweilen ein.

Sozialprojekt «Do something now»

Die «WOWGOD-Days» stehen aber für mehr als nur Gemeinschaft, Musik und spirituellen Inhalt. So findet während den Veranstaltungstagen in der Eishalle im Campus Perspektiven unter dem Motto «DO SOMETHING NOW» (Tue jetzt etwas) eine Sammelaktion für Flüchtlinge statt. Kleider und Schuhe können in Säcken gesammelt und abgegeben werden. Jede Spende geht über die Flüchtlingshilfe der Heilsarmee an Flüchtlinge im Kanton Bern.

Zur Webseite:
«WOWGOD-Days» Huttwil

Zum Thema:
«WOWGOD-Days» zum Vierten: Die bisher grösste Jugendevangelisation in der Region Schaffhausen
«WOWGOD-Days» in Sumiswald: Über 100 Menschen entschieden sich für Jesus
Auftakt der «WOWGOD-Days»: Jesus, Sumo und Boppi in Sumiswald

Datum: 10.03.2017
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Israel-Erklärung
Dass US-Präsident Trump Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkennt, ist den meisten deutschen Medien ein Dorn im Auge. Allerdings werden in der...
Sozialstaat ade?
Die Sozial- und Gesundheitskosten explodieren. Die Politik kürzt Sozialleistungen und will Gesundheitskosten deckeln. Nach den Ursachen wird kaum...
Ökumenischer Aufruf
Die Geschäfte sollen an Heiligabend, der in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, geschlossen bleiben. Dafür plädiert die Schweizerische Evangelische...
Zwei gegenläufige Entwicklungen
Dass die Landeskirchen Mitglieder und Steuereinnahmen verlieren, wird oft wie ein Mantra wiederholt. Wie sie darauf reagieren, wird nur einseitig...

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service