Reichspogromnacht

Schweizer Juden setzen ein Zeichen

In Schweizer Synagogen werden in der Nacht vom 8. November die Lichter brennen. Zur Erinnerung an den 9. November 1938.

Zoom
Synagoge der Israelischen Cultusgemeinde in Zürich
Der Schweizerische Israelitische Gemeindebund (SIG) und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz (PLJS) wollen mit der Aktion an den 75. Jahrestag der Reichspogromnacht erinnern, schreiben die Verantwortlichen am Donnerstag in einer Mitteilung.

Die Novemberpogrome, auch als Reichspogromnacht bekannt, waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmassnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich. Über 1'400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe in Deutschland wurden zerstört.

«Stilles Zeichen»

Die jüdische Gemeinschaft in der Schweiz wurde von den schrecklichen Ereignissen verschont – als Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen werden in Synagogen und jüdischen Betlokalen in der Schweiz während der ganzen Nacht die Lichter brennen, so die Verantwortlichen. «Die Bilder der lichterloh brennenden Synagogen sind zu einem Mahnmal geworden», heisst es in der Mitteilung. Man wolle ein «stilles Zeichen» setzen.

Datum: 08.11.2013
Quelle: Kipa

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Werbekampagne in Basel
Es ist immer noch wenig üblich, dass eine Kirche eine Werbekampagne lanciert. Doch wenn ihre Plakate dann sogar beschädigt und gestohlen werden, muss...
CREA! 2018
Das CREA! Meeting vom 15. bis 17. Juni 2018 war laut den Organisatoren ein Erfolg. Rund 1'700 Personen versammelten sich auf St. Chrischona, um...
Opferstockdiebe erwischt
Bei einer Verkehrskontrolle in Tavanasa GR fand die Polizei in einem Auto verdächtige Mengen von Münz und Notengeld. Es stellte sich heraus, dass das...
Deutlich wiedergewählt
Die Wahl fiel deutlich aus: Die Abgeordneten des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes haben Pfarrer Gottfried Locher als Präsidenten des Rats...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service