Eheschutz-Initiative
«Der Kampf für die natürliche Ehe als wichtigste Zelle einer gesunden Gesellschaft geht für die EDU weiter.» Das schreibt die Zürcher EDU nach der derben Abstimmungsniederlage. Spielt sie damit nicht den Befürwortern der Ehe für alle in die Hände?
Zwischenruf
Könnte der Wunsch nach einem schnellen und schmerzlosen Tod ein Warnsignal angesichts der Tendenz sein, die aktuelle Wellness über das Recht auf Leben stellen?
Surreale UN-Session
Nicht weniger als zehn Resolutionen gegen Israel sind im Rahmen der UN-Generalversammlung bislang verabschiedet worden. Für den Rest der Welt wie etwa Syrien, Saudi-Arabien, Kuba, Venezuela oder Nordkorea kamen insgesamt drei zusammen.
Vor ISIS bewahrt
Als ISIS-Kämpfer Mitte Oktober Kirkuk angriffen, stürmten einige von ihnen auch Gebäude, in denen Schüler einer christlichen Schule wohnen. 30 Mädchen befanden sich in unmittelbarer Gefahr – doch wie durch ein Wunder wurden sie nicht entdeckt.
Neuer Sendeplatz
Die christliche TV-Sendung «Fenster zum Sonntag» wird ab November 2016 neu auch auf «SRF1» ausgestrahlt. Bislang lief das Format jeweils auf «SRF zwei» sowie «SRF info». Die Produzenten rechnen auf dem neuen Kanal mit neuen Zuschauern.
Grosser Gott in Grossbritannien
46‘000 Studenten in Grossbritannien besuchten einen Outreach der christlichen Studentenvereinigung «UCCF». Zahlreiche fanden bei dieser Gelegenheit oder einem Gottesdienst der Vereinigung zum christlichen Glauben.
Starker Einsatz für Flüchtlinge
Die Route der meisten Flüchtlinge, die in Westeuropa ankommen, geht durch Griechenland. Evangelikale Gemeinden in Griechenland haben sich stark für diese Flüchtlinge engagiert.
Recht auf Suizid?
Laut einem Urteil des Bundesgerichts steht das Recht, sich das Leben zu nehmen über dem Recht auf Glaubens- und Gewissensfreiheit. Nun ist die Politik gefragt.
Interessante Entwicklung
Immer mehr US-amerikanische christliche Schulen eröffnen Ableger in China – denn dort ist die Nachfrage gross: Chinesische Eltern wünschen, dass ihren Kindern Werte und Glauben vermittelt werden. Viele wenden sich hierfür an christliche Schulen.
Umgang mit dem Bösen
In Frankfurt am Main stehen fünf südkoreanische Staatsbürger vor Gericht. Die Anklage lautet: Mord. Die Angeklagten versuchten, einer 41-jährigen Familienangehörigen mit Gewalt Dämonen auszutreiben. Sie starb bei diesem Versuch. Ein Kommentar von Hau

Kommentar

Widersprüche in den Medien: Man darf «islamischer Terror» sagen
In einem Kommentar geht der islamische Buchautor Hamed Abdel-Samad auf die widersprüchliche...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

HEUTE

Video-Input mit Sacha Ernst «Ich bin also frei und keinem Menschen gegenüber zu...

Livenet Service