«tri-care santé»

Mehr Lebensfreude für ältere Menschen

In der kleinen Freiburger Gemeinde Galmiz hat der Sozialunternehmer Beat Fasnacht mit «tri-care santé» ein Angebot geschaffen, das Modellcharakter für die körperlich-geistige bzw. geistliche Aktivierung von alten Menschen hat.

Zoom
Im Restaurant «Kantonsschild» können sich die Besucher von «tri-care santé» mit einem Getränk erfrischen.
Galmiz gehört zu den kleinsten Ortschaften der Schweiz, hat aber mit «tri-care santé» ein Angebot erhalten, das sich auch ältere Menschen in grösseren Ortschaften wünschen könnten. Es umfasst Körperpflege, Bewegung, gemeinsame Mahlzeiten und leistet – last but not least – mit Referaten inspirierender Persönlichkeiten auch etwas zur Pflege von Seele und Geist.

Bewegung und Pflege für den Körper...

Im Körperpflegezentrum «tri-care santé» dürfen Besucher für 20 Franken einen halben Tag das gesamte Medical Fitness- und Wellness-Angebot benutzen und sich je 15 Minuten lang massieren, die Füsse pflegen und die Haare waschen lassen. Wer sich noch etwas länger pflegen lassen möchte, kann dies zu bescheidenen Preisen tun. Zudem erhalten die Besucher einen Getränke-Bon, um sich danach im Restaurant «Kantonsschild» vis-à-vis zu erfrischen. Zum Angebot gehört ein 30-minütiges Bewegungsprogramm mit dem Trainer und Erwachsenenbildner Heinz Bangerter. Eingeladen dazu sind nebst älteren Menschen auch Menschen mit einer Beeinträchtigung.

...und Inspiration für Geist und Seele

Zoom
«tri care-santé» bietet alle 14 Tage ein kostenloses Impuls-Referat an, mit Gästen wie Simea Schwab.
Alle 14 Tage findet zudem im Rahmen eines Mittagessens auch ein kostenloses Impuls-Referat statt, so unter anderem mit der körperbehinderten Theologin Simea Schwab zum Thema «Ermutigt und begeistert leben» (am 14. Februar). Oder zum aktuellen Thema «Helfen und/oder Hilfe annehmen» (28. Februar). Aber auch ein Lachseminar gehört zum Programm (13. März).

Den Wohlgeruch Gottes spüren lassen

Der Sozialunternehmer Beat Fasnacht verfolgt mit dem Projekt das Ziel, «Täter des Wortes zu sein» und Menschen «den Wohlgeruch Gottes spüren zu lassen», wie er gegenüber Livenet erklärte. Er engagiert sich auch persönlich bei der Finanzierung des nicht kostendeckenden Projekts. Er hat am Beispiel eines ehemaligen Verdingkindes beobachtet, dass etliche ältere Menschen in Gefahr sind, zu vereinsamen und ihre Körper- (und Geist-)Pflege zu vernachlässigen – und damit ihre Lebensfreude verlieren. Darauf will er mit «tri-care santé» eine tatkräftige Antwort geben. Er ist auch bereit, beim Aufbau ähnlicher Projekte seine Erfahrung und seinen Rat einzubringen.

Zur Webseite:
tri-care santé

Programm der nächsten Wochen

Zum Thema:
Christsein im Altersheim: «Das Alter zu ehren, bringt immer Gottes Segen»

Trendsetter Markus Müller: Das Alter neu erfinden
Sorgenfrei leben: Schritte zur Lebensfreude

Datum: 01.02.2018
Autor: Fritz Imhof
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Ramadan und Fussball
Der muslimische Fussballer Mohamed Salah fastet während des Ramadans, mit Ausnahme des heutigen Tages des Champions-League-Finals. Der Ägypter steht...
Nationaler Aktionstag
Manche Menschen greifen zu Alkohol, um psychische oder körperliche Leiden zu lindern. Damit steigt das Suchtrisiko. Dies schreibt die Stiftung «Sucht...
Fussballer und Modeschöpfer
Fussballer Donaldson Sackey hat inzwischen eine eigene Marke entworfen. Mit dieser versucht er, Gott zu widerspiegeln. Sackey, der für die...
Mike Smith hängt alle ab
Vor kurzem erlebte Jockey Mike Smith eines seiner grössten Wochenenden: Er gewann das prestigeträchtige Rennen in Kentucky. Dies ist nicht...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich

Livenet Service