Luther – Das Handyspiel

Mit Luther auf Reise gehen

Pünktlich zum 500. Jubiläum der Reformation am 31. Oktober erscheint das Handy-Spiel «Luther – Die Reise». In dem Game für Android- und iOS-Smartphones begleitet der Nutzer Luther auf seiner Reise nach Wittenberg.

Zoom
«Luther - die Reise»
Martin Luther wurde an den königlichen Hof in Wittenberg gebeten, um seine Werke einschliesslich der 95 Thesen, dessen Anschlag an die Schlosskirche zu Wittenberg sich am 31. Oktober 2017 zum 500. Male jähren wird, zu widerrufen. Dies konnte der Reformator jedoch nicht und wurde daraufhin für vogelfrei erklärt. Er erhielt noch wenige Tage freies Geleit, doch musste er sich beeilen, um den nun lauernden Gefahren und Verfolgern zu entgehen.

Auf dieser Reise von Worms nach Wittenberg zu seinem Schutzherrn, Kurfürst Friedrich dem Weisen, begleitet der Nutzer des Handy-Spiels «Luther – Die Reise» Luther und seine Gefährten. Er unterstützt dabei die Reisegruppe Luthers und geht mit ihr auf die knapp 400 Kilometer lange Reise. Dabei muss er darauf achten, dass die Reisenden mit ausreichend Lebensmitteln versorgt werden und dass Müdigkeit und Zweifel nicht zu stark ansteigen.

Spiel soll auf Stand der Luther-Forschung sein

Der Spieleentwicklung seien eine «umfangreiche historische Recherche» voraus gegangen, teilen die Hersteller mit. «Von der Reisegruppe Luthers über die zurückzulegende Wegstrecke bis hin zur Musik und der Einbettung zeitgenössischer Kunst ist das Spiel weitestgehend korrekt, und bietet einen bisher in einem Spiel nicht dagewesenen Einblick in die Welt der Reformation», erklärte Thorsten Unger, Geschäftsführer von IJsfontein Interactive, in einer Mitteilung.

Die Entwickler erklären, dass sich die Reise so gut recherchiert sei, dass sie «auch so in etwa hätte stattfinden können». Sogar die einzelnen Teilnehmer der Reisegruppe seien nach dem heutigen Stand der Forschung im Spiel umgesetzt. Auch die geschichtlich übermittelte Route Luthers wird eingehalten. Auf diese Weise erfährt der Spieler viel über die Lebensbedingungen der damaligen Menschen sowie die Beweggründe Luthers.

Das Spiel, das durch Fördermittel der Film- und Medienstiftung NRW und des Medienboard Berlin-Brandenburg ermöglicht wurde, soll ab Herbst 2017 erhältlich sein.

Zum Originalartikel auf PRO

Zum Thema:
Dossier: 500 Jahre Reformation
Lichtspektakel «RESET»: Luther, Zwingli und Calvin ans Bundeshaus projiziert
Mit «Luther»-Film: Spanien: Reformation am öffentlichen TV erklärt
Luther auf der Bühne: «Geschichte muss nicht langweilig sein»

Datum: 21.09.2017
Autor: Jörn Schumacher
Quelle: Christliches Medienmagazin pro / EZW

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Prophetic Conference
Wir lieben Jesus und wir lieben unser Land. Wir träumen von einer Schweiz, in der prophetische Eindrücke, Wunder und Zeichen alltäglich sind.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Bobfahrer Nic Taylor
Bob-Athlet Nic Taylor gehört zu den US-Medaillenhoffnungen. Der Ehemann der Bob-Pilotin Elana Meyer Taylor fand im Jahr 2005 zum christlichen Glauben...
Zur Fussball-WM 2018
In wenigen Monaten greift die deutsche Nationalelf erneut nach dem WM-Pokal. Bei einigen Fussballern und Trainern hat Autor David Kadel nun genauer...
Korea-Keeperin Han Dohee
Die südkoreanische Torhüterin Han Dohee (23) trägt einen Bibelvers auf ihrer Maske. In einem Training trug sie einen Helm, auf dem eine Passage aus...
Protestantismus ganz säkular
Die Deutschen haben einen «völlig verkrampften» Umgang mit dem Essen (über die Schweizer ist noch nichts bekannt…). Liegt der Grund für den...

Werbung

Kommentar

Strapazierter Begriff: «Eigenverantwortung» muss mehr als ein Schlagwort sein
An einem Podiumsgespräch in Zürich hat der Vertreter einer erfolgsverwöhnten Partei die...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Livenet Service