«Heldenreise»

«Wir sind alle Könige und Priester»

Mit ihrem zweiten Album «Heldenreise» meldet sich die Band «Könige und Priester» zurück. Sänger Thomas Enns: «Jeder Mensch ist ein Held und hat eine Berufung von Gott.» Zudem spreche Gott einem einen Wert zu: «Wir sind alle Könige und Priester.»

Zoom
Könige & Priester
«Wir sind total begeistert», freut sich Thomas Enns im Gespräch mit Livenet über das neue Album «Heldenreise», den zweiten Long-Player der Formation «Könige und Priester». Gegenüber der ersten Aufnahme sei noch einmal eine Steigerung geschehen.

Ursprünglich hiess die Band «B.A.S.E.»; namensgebend war ein regelmässiger gleichnamiger Jugend-Gottesdienst in Köln, zu dem jeweils tausende Jugendliche auftauchen; ein überkonfessioneller Anlass. «Wir glauben an den einen Gott und an den einen Jesus.» Das gemeinsame Feiern sei wichtig, so Thomas Enns, der einst bei «DSDS» für Final-Furore sorgte.

Nicht über Unterschiede definieren

Auf dem Album wird dem Hörer Mut zugesprochen. «Jeder Mensch ist ein Held und hat eine Berufung von Gott. Diese Reise geht durch Tiefen und Höhen. Dann kommt ein unerwarteter Moment und man reagiert heldenhaft.»

Unterwegs könne man auch Zerbrüche erleben, «davon handelt unser Song 'Warum hast du mich verlassen'. Auch Jesus kannte dieses Gefühl, er schrie am Kreuz zu Gott und stellte ihm diese Frage. Und wir kennen das von uns, wenn wir uns verlassen fühlen.»

«Wir stellen auch die Frage, warum wir als Christen nicht zusammen feiern. Oft definieren wir uns über das, was uns trennt.» Auch vergeben und aufeinander zugehen ist ein Thema, das auf dem neuen Album angesprochen wird. «Dies sowohl zwischenmenschlich wie auch unter den Konfessionen.» Es gebe viele Verletzungen. «Und ein Verletzter baut Mauern, er will sich schützen. Doch was haben wir zu verlieren? Gott spricht uns Wert zu – wir sind alle Könige und Priester.» Ebenfalls aus diesem Grund sei es wichtig, zu vergeben und Vergebung anzunehmen. Versöhnung – ebenso ein Thema der neusten Lyrik – sei ein Geschenk.

Neuer Name kurz vor Aufnahme

Zunächst hiess die Band, zu der auch Florence Joy, die Frau von Thomas Enns, gehört, entsprechend dem Jugend-Gottesdienst «B.A.S.E.»-Band. «Kurz vor der Aufnahme des ersten Albums änderten wir jedoch den Namen.» Gott habe ihm die Namensänderung aufs Herzen gelegt, die anderen Band-Mitglieder seien einverstanden gewesen.

Die Jugendarbeit bestehe seit zehn Jahren. «Ich bin mittlerweile vom Erz-Bistum als Referent angestellt, um Jugendliche zu gewinnen. Ich will Jugendliche begeistern und sehen, wie sie zu Jesus finden.» Dies über die kirchlichen Grenzen hinweg.

Nächste Woche treten «Könige und Priester» im ZDF «Fernsehgarten» auf.

Diamanten gefunden

«David stellte eins die exzellentesten Musiker ein. Ich wünschte mir, dass wir Christen genauso exzellent in unserem Umfeld sind. Ich bin dankbar, dass wir das so umsetzen können.»

Die Rückmeldungen auf das neuste Werk zeigen, dass der Inhalt die Herzen erreicht. Zusammen mit dem Produktionsteam habe man «nach Diamanten gesucht, die Gott für uns versteckt hat.»

Zum Thema:
Doku über Hillsong United: «Gott schuf Musik, um Menschen mit dem Himmel zu verbinden»
Aussenseiter findet seinen Weg: Toby Meyer: «In Gott fand ich ungeahnte Freiheit»
Worship-Band «Frisches Brot»: «Wir haben 1'357'431 Gründe, Gott zu loben»
Musiker Thomas Enns: Gott ist die Hoffnung, die mich am Leben hält

Datum: 01.07.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Up to Faith» verlief friedlich
Zum siebten Mal ging am Samstag der christliche Gross-Tanzanlass «Up to Faith» auf dem Berner Bundesplatz über die Bühne. Linke Aktivisten zeigten am...
Nach vorzeitigem Rücktritt
Die Ältesten der Willow Creek-Gemeinde haben erklärt, dass sie die Untersuchungen gegen ihren Pastor Bill Hybels neu aufnehmen wollen. In der letzten...
Schulung bei Rahab Olten
Viele Frauen bieten in der Schweiz ihre Dienste als Sexarbeiterinnen an. Sie arbeiten und leben unter prekären Verhältnissen und viele leiden unter...
Plötzlich allein
Das Schweizer Werk «Mission Biblique» ist nicht auf dem Reissbrett entstanden. «Gott kann auch mit einem Missverständnis arbeiten», sagt Werksleiter...

Werbung

Kommentar

Festival Spring: Johannes Hartl: «Für Evangelisation braucht es Einheit»
Die Einheit der Christen ist eine Voraussetzung für gelingende Evangelisation. Darüber diskutierte...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service