In Medizin und Physik
Nicht weniger als 23 Prozent der Nobelpreisträger sind jüdischer Abstammung. Manchmal werde von «einem jüdischen Gen» gesprochen beim Versuch zu erklären, warum der jüdische Beitrag zu Wissenschaft und Kultur derart hoch ist.
Äthiopien
Sieben einheimische Christen wurden in der äthiopischen Stadt Chagni verhaftet und eingesperrt. Ihnen wird vorgeworfen, gegen die Regierung des ostafrikanischen Staates gebetet zu haben.
Besorgte chinesische Regierung
Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) hatte Parteifunktionären einmal mehr Weihnachtsfeiern verboten. Weihnachten sei «Opium für den Geist», lautete die Begründung.
Dakar-Rally im Exil
Die 30 ersten Ausgaben der Dakar-Rally führten noch durch Westafrika. Doch aufgrund einer islamischen Droh- und Terror-Kulisse ist die Weltsportmarke längst nur noch im Exil unterwegs. Der internationale Aufschrei bleibt aus.
Terroranschläge in Israel
Im Jahr 2017 wurden in Israel nicht weniger als 400 geplante Terroranschläge verhindert. Gleichzeitig konnten 54 Anschläge nicht vereitelt werden. Diese Bilanz zieht Nadav Argaman (57), Chef des israelischen Geheimdienstes Shin Bet.
Christenverfolgung
Mit dem neuen Weltverfolgungsindex 2018 macht Open Doors auf die zunehmend bedrohliche Lage von Christen in den 50 Ländern aufmerksam, in denen sie aufgrund ihres Glaubens am stärksten verfolgt werden. Nordkorea liegt vor Afghanistan und Somalia.
Inmitten negativer Schlagzeilen
Während die Proteste im Iran die ganze Welt in Atem halten, kommen aus dem Land mit der am schnellsten wachsenden Kirche der Welt gute Nachrichten. Der christliche Satellitensender SAT-7 berichtet, dass das iranische Publikum stark gewachsen ist.
Vom Betrüger zum Botschafter
Er bezeichnet sich in seiner Autobiografie als «ziemlich bester Schurke»: Josef Müller, ex-Steuerberater und als Millionenbetrüger fünfeinhalb Jahre im Knast. Jetzt will er möglichst vielen Menschen den Lebensmut zurückgeben.
An Weihnachten
Schöne Bescherung für die Christen in Indonesien, dem Land mit der grössten muslimischen Einwohnerzahl. Die Haftstrafen von 9'333 christlichen Häftlingen wurden reduziert. 175 Gefangene gelangten dadurch sogar direkt in die Freiheit.
Buch von Lizzie Velasquez
Auf Youtube wurde sie als «hässlichste Frau der Welt» verspottet. Doch statt sich zurückzuziehen und zu verzweifeln, hat es Lizzie Velasquez geschafft, ein selbstbewusstes «Ja» zu sich zu finden. Darüber schreibt sie in ihrem Buch.

Kommentar

Landes- und Freikirchen: Gleiche Wurzeln, gleiche Hoffnung
Das Bedürfnis von Repräsentanten der Landes und Freikirchen, sich voneinander abzugrenzen, hat...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Veranstaltungen

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

HEUTE

Denkanstoss von Flo Stucki Abonniere unseren YouTube-Kanal: http://bit.ly/AbonniereLivenet Jeweils...

Livenet Service