Umbenennung der Methodistenkirche in Österreich

Die bisherige "Methodistenkirche in Österreich" heisst nennt sich neu "Evangelisch-methodistische Kirche in Österreich" (EmK). Die Namensänderung wurde durch eine entsprechende Verordnung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Wien in Kraft gesetzt. Vorausgegangen war ein Beschluss der Evangelischen Generalsynode Augsburgischen und Helvetischen Bekenntnisses, dass keine Einwendungen gegen die Bezeichnung "Evangelisch-methodistische Kirche" bestehen.

Die Evangelische Kirche in Österreich beansprucht die Bezeichnung "evangelisch" mit wenigen Ausnahmen für sich und ist bereits rechtlich gegen Freikirchen vorgegangen, die den Begriff im Namen führen wollten. Die EmK in Österreich ist eine staatlich anerkannte Kirche und hat rund 1 500 Mitglieder in zehn Gemeinden.

Datum: 09.08.2004
Quelle: APD

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Marsch für das Leben
Als erster regierender Präsident sprach Donald Trump per Videoübertragung zur Protestveranstaltung «Marsch für das Leben». Das Leben sei «das grösste...
Umfrage zeigt:
Christen kennen das Gebet als kraftvoll. Überraschend aber dürfte sein, dass sich in Krisen auch ungläubige Menschen an Gott wenden. Laut einer...
Zeitspiel oder Fairplay?
Nord- und Südkorea stellen bei den Olympischen Spielen ein gemeinsames Eishockey-Damen-Team. Einlaufen sollen die Sportler ebenfalls gemeinsam, unter...
Nordkorea in Afrika
«In Eritrea hat das Regime mit der allgemeinen Verfolgung der Religionsgemeinschaften» begonnen. Dies berichtet der eritreische römisch-katholische...

Werbung

Kommentar

Landes- und Freikirchen: Gleiche Wurzeln, gleiche Hoffnung
Das Bedürfnis von Repräsentanten der Landes und Freikirchen, sich voneinander abzugrenzen, hat...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service