Bonnke vor Stabsübergabe

Der «Mähdrescher Gottes» fährt ein letztes Mal aufs Feld

Reinhard Bonnke, Gründer von «Christ for all Nations », plant seine letzte Grossevangelisation. Diese soll vom 9. bis 12. November 2017 in Lagos, Nigeria, über die Bühne gehen.

Zoom
Reinhard Bonnke
Reinhard Bonnke (76) gründete einst das Missionswerk «Christ for all Nations» (CfaN). Dieses hat seit 1974 75'913'155 Menschen (Stand 8. März 2017) zum Entscheid für den christlichen Glauben geholfen. Gemessen wird dies an Talons, welche Menschen nach ihrer Hinwendung zu Jesus Christus, abgeben. Die Nacharbeit bei den Grossveranstaltungen geschieht dann jeweils durch lokale Gemeinden, die neuen Christen werden ermutigt, sich einer örtlichen Gemeinschaft anzuschliessen.

Nun will Bonnke einen Abschluss-Einsatz durchführen, bei dem er den Stab offiziell an seinen Nachfolger Daniel Kolenda übergeben wird. «Passing the torch» («Stabsübergabe») heisst der Grossanlass, der vom 9. bis 12. November in Lagos über die Bühne gehen soll.

«Etwas, das ich noch nie gesehen habe»

Zoom
Daniel Kolenda
«Der Herr sagte mir, dass ich noch für eine weitere Evangelisation nach Afrika gehen soll», sagt Reinhard Bonnke. Es gehe nicht allein um «eine gigantische Ernte von Seelen, sondern darum, den Stab an die nächste Generation weiterzugeben. Ich reiste kürzlich nach Nigeria, um mit geistlichen Leitern zu reden. Sie sicherten einmütig ihre Unterstützung zu. Ich glaube, Gott tut etwas, das ich bisher noch nie gesehen habe.»

Es begann in Lesotho

In Lagos hielt das Werk die bislang grösste Veranstaltung. Im Jahr 2000 sollen bei einer mehrtätigen Evangelisation sechs Millionen Menschen erreicht worden sein, von denen mehr als die Hälfte ein Leben mit Christus begonnen oder den Glauben erneuert haben sollen.

«Wir erwarten eine spektakuläre Ernte», sagt John Darku, Afrika-Direktor des Missionswerks. Dazu soll nun ein riesiges Helferteam aufgebaut werden.

1969 reiste Bonnke einst mit seiner Familie nach Lesotho, um dort für sieben Jahre als Missionar zu arbeiten. In dieser Zeit gründete er das Werk CfaN mit dem Ziel, Afrika für Jesus zu erreichen.

Zur Webseite:
Christus für alle Nationen
Reinhard Bonnke

Zum Thema:
Reinhard Bonnke: «Mähdrescher Gottes» in Afrika – Evangelist in Zürich
Reinhard Bonnke: 8000 feierten das ICF-Jubiläum im Hallenstadium

Datum: 09.03.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Post

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Volle Kraft voraus
Sie ist eines der modernsten Bauwerke Israels und trägt den Namen des prägenden König David: Die Schnellzugstrecke zwischen Tel Aviv und Jerusalem,...
Es ist der 16. Januar
Per sofort existiert in den USA ein Tag der Religionsfreiheit. Donald Trump ruft dazu auf, sich an diesem Tag «an das gemeinsame Erbe der...
Eine Operation, die Brücken baut
Pausenlos, wenn auch weit entfernt von den internationalen Headlines, stehen israelische Ärzte palästinensischen Mitmenschen bei. So erlebte es in...
Evangelisation in Russland
In Russland wird weiterhin evangelisiert, trotz Gesetzen und Druck der Regierung. Der Leiter der Siebenten-Tags-Adventisten sprach sogar davon, dass...

Werbung

Kommentar

Landes- und Freikirchen: Gleiche Wurzeln, gleiche Hoffnung
Das Bedürfnis von Repräsentanten der Landes und Freikirchen, sich voneinander abzugrenzen, hat...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service