Am Flughafen in Stuttgart

«Gebetomat» lädt zur Besinnung ein

Wer zukünftig am Flughafen in Stuttgart auf seinen Flieger wartet, kann die Wartezeit noch für ein Gebet nutzen. Ein begehbarer Automat zum Beten – kurz: «Gebetomat» – lädt dort zur Besinnung ein.

Zoom
Gebetomat
Der Flughafen in Stuttgart hat als erster Flughafen überhaupt einen Automat zum Beten. Der «Gebetomat» lädt dort die nächsten drei Monate zu spirituellen Momenten ein. Wer einen der Knöpfe in der Kabine drückt, kann hinter dem Vorhang zahlreiche Gebete aus unterschiedlichen Glaubensrichtungen hören.

Zoom
Gebetomat
Das Gerät hat der Berliner Künstler Oliver Sturm entwickelt. Ein Mitarbeiter der Flughafen-Seelsorge sagte gegenüber der dpa: «Wir haben ihn extra im Abflugbereich aufgestellt, weil Reisende nach dem Sicherheitscheck allgemein entspannter sind.»

Positive Resonanz der christlichen Kirchen

Sturm sagte, der «Gebetomat» werde seit 2008 aufgestellt, jetzt aber erstmals in einem Flughafen. Die Installation sei kein religiöses Projekt, das für eine bestimmte Glaubensrichtung werbe. Insgesamt seien derzeit sechs «Gebetomaten» im Einsatz. Für das Sammeln der Gebete hat er neun Monate benötigt. «Bisher haben nur die christlichen Kirchen auf das Projekt reagiert, ihr Feedback ist positiv», sagte Sturm gegenüber Focus Online.

Zum Originalartikel

Zum Thema:
Vater Unser auf Knopfdruck: «Gebetomat» steht jetzt in Basel
Umfunktionierte Telefonzelle: Auf São Paulos Strassen ist Gottes Stimme zu hören

Datum: 09.05.2017
Autor: Johannes Weil
Quelle: Christliches Medienmagazin pro | www.pro-medienmagazin.de

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Plötzlich allein
Das Schweizer Werk «Mission Biblique» ist nicht auf dem Reissbrett entstanden. «Gott kann auch mit einem Missverständnis arbeiten», sagt Werksleiter...
Gesichtserkennung in Kirchen
Der chinesische Präsident Xin Jinping hat eine «besondere Abneigung» gegen Christen; aber die Verfolgung werde das Wachstum der Gemeinden nur...
«Nerven wie Drahtseile»
Nachdem ein Triebwerk der «Southwest Airlines» explodierte, gelang der Pilotin Tammie Jo Shults (56) eine Notlandung. Nun wird die frühere F-18-...
Nach Horror in Nordkorea-Haft
Emotionslos berichtet Hea Woo (Name aus Sicherheitsgründen geändert) in einem Londoner Restaurant über ihren Aufenthalt in nordkoreanischen...

Werbung

Kommentar

Festival Spring: Johannes Hartl: «Für Evangelisation braucht es Einheit»
Die Einheit der Christen ist eine Voraussetzung für gelingende Evangelisation. Darüber diskutierte...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service