Erschreckende Geburtenrate in Deutschland: Erzbischof Thissen ruft zu "Kultur des Lebens" auf

In der deutschen Gesellschaft gibt es einen "Kampf zwischen der Kultur des Lebens und der Kultur des Todes". Dies sagte der katholische Erzbischof von Hamburg, Werner Thissen, am Sonntag bei einem Gottesdienst im so genannten "Weidendom" auf der Internationalen Gartenbau-Ausstellung in Rostock. Als Beispiele nannte er Abtreibung, Sterbehilfe sowie die Debatte um Sozialleistungen für Ältere. In Anlehnung an den Papst rief Thissen die Christen auf, sich für eine "Kultur des Lebens" einzusetzen.

Gott verlange von den Christen, dass sie Freunde des Lebens seien, so der Erzbischof. Ungeborene Kinder hätten oft nur in der Theorie ein Recht auf Leben. "Praxis ist, dass viele getötet werden." Auch in der Debatte um Sterbehilfe herrsche oft die Kultur des Todes vor. Thissen erinnerte an die Gesetzgebung in Belgien und den Niederlanden, wo aktive Sterbehilfe erleichtert wurde (die Schweiz, wo Beihilfe zum Suizid geleistet werden kann und auch zunehmend an Ausländer geleistet wird, erwähnte er offenbar nicht).

Bei sozialpolitischen Fragen dürften sich die Generationen nicht gegeneinander auflehnen, mahnte der Hamburger Bischof. Auch in der Familienpolitik müssten sich Christen für das Leben stark machen, so Thissen. Kinder dürften kein Armutsrisiko sein.

Die Geburtenraten in Deutschland seien erschreckend. "Wenn das so weitergeht, sind wir ein aussterbendes Land." Pflicht für alle Christen sei es ferner, sich für die Bewahrung der Schöpfung sowie für ein gutes Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft einzusetzen. "Unter Christen gibt es keine Ausländer", erklärte der Hamburger Bischof.

Datum: 26.08.2003
Quelle: Kipa

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Vom Kinder-Soldat zum Pastor
Von klein auf war Rubén ein wilder, entschlossener Kämpfer, der schnell den Umgang mit Waffen, Krieg und Tod erlernte. Niemals hätte er gedacht, dass...
Trotz drohender Klagen
Über eine Million katholische und evangelische Christen füllten am vergangenen Wochenende die Strassen von 16 ecuadorianischen Städten. Gemeinsam...
Er macht trotzdem weiter
Am 10. Oktober wurde Pastor Bill Wilson, Gründer und Leiter des weltweit bekannten New Yorker Werks «Metro World Child», in Syrien durch eine Kugel...
Ungarns Präsident fordert:
Ungarns Regierungschef Victor Orbàn hat dieser Tage zur Solidarität mit den Christen im Nahen und Mittleren Osten aufgerufen. Sie bräuchten unsere...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service