Aus Kehricht wird Treibstoff

Innovative Lösung made in Israel: Müllberg wird zum Recycling-Park

Im Ariel-Scharon-Park bei Tel Aviv ist eine besondere Recyclinganlage in Betrieb genommen worden. Diese liefert für die nebenanliegende Zementfabrik Treibstoff – dieser entsteht aus Kehricht.

Zoom
Hiriya-Abfallberg
Pro Jahr kann die Anlage eine halbe Million Tonnen Müll verarbeiten. Somit ist sie die grösste solche Anlage im Nahen Osten. Täglich fallen rund 3'000 Tonnen Haushaltskehricht im Grossraum Tel Aviv an. Rund die Hälfte davon wird in der neuen Anlage verarbeitet, aus den täglich 1'500 zugeführten Tonnen werden 500 Tonnen Brennmaterial für die Zementfabrik. Dadurch wiederum werden 20 Prozent ihres Energiebedarfs gedeckt.

Die Recycling-Anlage ist ein Teil der grössten Öko-Anlage des Landes, der Park selbst wurde vor rund drei Jahren auf einer riesigen Mülldeponie errichtet.

Park statt Müllberg

Zoom
Kehrichtverarbeitungsanlage in Ariel-Scharon-Park
Die gigantische Müllhalde «Hiriya» war zuletzt auf eine Höhe von rund 60 Meter gewachsen, sie bestand zuletzt aus rund 25 Millionen Tonnen Abfall. Dadurch wurde das Grundwasser verschmutzt und schädliche Gase strömten aus.

Die Deponie beeinträchtigte die Lebensqualität der Menschen, die in der Nähe wohnten. Der Müllberg erhielt sogar einen Namen: Hiriya Waste Mountain (Hiriyas Wertloser Berg). Inzwischen ist aus ihm der Ariel-Sharon-Park geworden, der Fahrradwege, Recycling-Anlagen und bald auch ein Amphitheater beheimatet.

Zum Thema:
Der etwas andere Biodiesel: Israeli erfinden Kraftstoff aus Abwasser
Kenia auf High-Tech-Kurs: Tel Aviv baut Silicon Savannah mit
Turmbau zu Negev: Israel baut weltweit fünftgrössten Solartower

Datum: 06.07.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Israel heute

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Dichter hinter Gittern
Philipp Spitta war ein Theologe und Dichter des 19. Jahrhunderts. Viele seiner Lieder werden immer noch gesungen. Einer der Gründe ist sicher, dass...
SRF-Arena zu «Ehe für alle»
Ein lesbisches Glamour-Paar und zwei sympathische schwule Männer standen den christlichen Vertretern in der Politsendung «Arena» des Schweizer...
Mutter auf Umwegen
Rebecca Barrack hat nicht geplant, Mutter zu sein. Als sie es dann mit einem Mal doch möchte, gibt es Schwierigkeiten. Nichts läuft nach Plan. Und so...
Buch über Sterbebegleitung
Die Berliner Autorin Susann Pásztor hat den Deutschen Evangelischen Buchpreis erhalten. Sie gewann die Auszeichnung mit ihrem Roman «Und dann steht...

Werbung

Kommentar

Ein Grabenkampf: Kinder – nur kostspielige Nervensägen?
Öffnet sich tatsächlich ein Graben zwischen Eltern und Kinderlosen? Ein Artikel in der...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich

Livenet Service