Salomonischer Ratschlag

«Töten wir doch das Kind, das Sie bereits im Arm halten»

Zoom
Eine Frau suchte einen Arzt auf, mit dem Wunsch, abzutreiben. Nachdem sie bereits ein Kind hatte, wollte sie nicht bereits wieder eines. Der Arzt überraschte sie mit einer verblüffenden Antwort.

Eine missgelaunte Frau suchte einen Gynäkologen auf. «Doktor, ich habe ein ernsthaftes Problem und brauche unbedingt ihre Hilfe. Mein Kind ist noch gar nicht so lange da und jetzt bin ich schon wieder schwanger. Ich will nicht so kurz hintereinander Kinder.»

«Okay, und was wollen Sie, dass ich tue?», fragte der Arzt.
«Ich will meine Schwangerschaft beenden und ich zähle auf Sie, dass Sie mir dabei helfen.»

Nach einem kurzen Augenblick des Nachdenkens, sagte er zur Lady: «Ich denke, dass ich eine bessere Lösung für Ihr Problem habe. Und sie ist erst noch weniger gefährlich für Sie!»
Die Frau lächelte.

Opfer zum eigenen Wohl

Der Mediziner fuhr weiter: «Damit Sie sich nicht um zwei Kinder gleichzeitig kümmern müssen, töten wir doch das, das sie schon im Arm halten. Dadurch können Sie sich sogar noch etwas ausruhen, bevor das nächste da ist. Denn wenn wir ohnehin eines töten, spielt es ja keine Rolle, welches. Ausserdem besteht für Sie kein Risiko, wenn wir jenes töten, das Sie bereits in den Armen halten.»

Die Frau entgegnete entsetzt: «Nein, Doktor, wie schlimm! Es ist ein Verbrechen, ein Kind zu töten!» Der Arzt begründete seinen Vorschlag aber: «Ich bin mit Ihnen einverstanden, doch für Sie scheint es okay zu sein. So dachte ich, dass dies die beste Lösung wäre. Er überzeugte die Frau, dass es keinen Unterschied macht, wenn man ein Kind tötet, das bereits geboren ist oder eines, das noch im Bauch ist.

Zum Thema:
«Gott hat einen Plan mit mir»: Miss Pennsylvania wurde in einer Vergewaltigung gezeugt
«Ich vergebe Ihnen!»: Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Jolanda Schärer: Mit Vollgas in ein neues Leben

Datum: 10.09.2014
Autor: Lance McSlade / Daniel Gerber
Quelle: Jesus.ch / Facebook

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

«Fantasy als Türöffner»
Angelo Nero (33) schreibt christliche Fantasy-Literatur. Seit seinem ersten Buch, der Autobiografie «Der Teufel war mein Freund», widmet er sich...
Neue Antibiotika dank Israelin
Einst wurde sie belächelt. Doch die israelische Forscherin Ada Yonath vertiefte sich in die kristallografischen Strukturen der Ribosomen – sie war...
Beliebte Aufklärungsbücher
Die Autoren Regula Lehmann und Dr. Pascal Gläser wurden im Rahmen des Deutschen Schulbuchpreises 2017 für die «Cool School Edition» ihrer...
Michael Williams
Michael André Williams (64) hat ein bewegtes Leben hinter sich. Populär wurde er durch seinen Auftritt in «The Voice of Switzerland». Am Freitag ist...

Werbung

Kommentar

Missbrauch in Kirchen: Heikles Thema prominent behandeln!
Der Weinstein-Skandal im Oktober 2017 hat zur Folge, dass sich viele Opfer von sexuellem Missbrauch...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service