Luther auf der Bühne

«Geschichte muss nicht langweilig sein»

Das Bühnenstück «Play Luther» ist in den nächsten Wochen mehrfach in der Schweiz zu sehen. Die Geschichte der Reformation Martin Luthers wird auf moderne Art nachgezeichnet – mit Stilmitteln, die schon der grosse Reformator selbst nutzte.

Zoom
«Play Luther»
«'Play Luther' ist ein Zweimannstück, das die Reformation von Martin Luther aufführt», sagte der reformierte Pfarrer Bruno Waldvogel, der den Anlass mit einem Pfarrteam organisiert, im Gespräch mit Livenet. «Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach heissen die beiden, sie spielen die Luther-Geschichte auf unterhaltsame Weise nach und versuchen sie auf moderne Weise nachzugestalten.» Das Stück ist modern und unverstaubt. «Das Bühnenbild ist sehr einfach gestaltet, es arbeitet viel mit Dreiecken, welche die Trinität Gottes darstellen. Daraus entsteht eine Kugel. Es ist ein funktionales, einfaches Bild, durch das gezeigt wird, wie die Welt neu konstruiert wird, unter der Ägide von Martin Luther und seinen Erkenntnissen.»

Rap und Punk

Der Stil ist nicht historisierend, die beiden Schauspieler überlegten sich, wie Luther klingen würde, wenn er im Jahr 2017 unterwegs wäre. «Man würde viele Klänge und Stilrichtungen wiedererkennen, die uns heute sehr geläufig sind.» Es gebe Humor, Ironie und Rap.

«Das Lied 'Eine feste Burg ist unser Gott' kommt fast punkähnlich daher. Die Idee dahinter ist einfach: Luther verwendete damals die Gassenhauer. Man hat die Melodien von damals verwendet und neue Texte darunter gelegt.»

Ein anderes Beispiel ist «Vom Himmel hoch da komm ich her». Klingt ebenfalls sehr modern. Bruno Waldvogel: «Sie verwenden moderne, aktuelle Kunstformen und verwenden dazu die alten Texte. Das gibt eine ganz interessante Synthese.»

Grosser Erfolg

Die Tour der beiden führt vorwiegend durch Deutschland, nun stehen aber auch mehrere Auftritte in der Schweiz an, in Olten, St. Gallen, Erlinsbach und Neunkirch. «Das Stück kommt sehr gut an. In Deutschland ist es sehr prominent platziert, sie feiern vorwiegend Luther, wir auch noch Zwingli und Calvin.» Getragen wird «Play Luther» von vielen Kirchen und Stiftungen. «Weil es eine gesellschaftsbildende Kraft darstellt, was die Reformation ausgelöst hat... Es kommt grell, poppig und knallig daher und zeigt, dass Geschichte überhaupt nicht langweilig sein muss.»

 

Zum Thema:
Dossier: 500 Jahre Reformation
50'000 Bibeln zum Jubiläum: Das Herz der Reformation verschenken
Luther als Superman: Spezielle Münze zum Reformationsjubiläum
Besondere Luther-Pointe: Warum der Reformationsweg in Rohrbach beim WC beginnt

Datum: 10.09.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Fromme Skepsis?
Der Chefredaktor der NZZ am Sonntag hat sich bei seinem Abschied über die Werte geoutet, die ihn in seiner Karriere geleitet haben. Davon können sich...
Revolution auf der Strasse
In Tel Aviv baut das israelische Unternehmen «ElectRoad» eine Spur für elektrisch angetriebene Busse. Die Akkus dieser öffentlichen Verkehrsmittel...
Lichtshow auf dem Bundesplatz
Seit sieben Jahren wird der Bundesplatz Bern während dieser Zeit zum Ton- und Lichtspektakel mit dem Namen «Rendez-vous». Dieses Jahr steht etwas...
Wende im Grand-Canyon-Fall?
Lange war dem Geologen Andrew Snelling verweigert worden, im Grand Canyon in den USA zu forschen. Die Verwaltung des Nationalparks wollte in seiner...

Werbung

Kommentar

Zwischen Schock und Chance: Deutschland hat gewählt
In Deutschland wurde gewählt. Dabei geschah das, was die Prognosen vorher andeuteten: Die CDU blieb...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service