Fontis-Buchtipp

Leo Bigger schreibt über den «König der Betrüger»

Lügner, Trickser, Betrüger – und doch gesegnet. An Jakob, Stammvater vom biblischen Volk Israel, zeigt sich Gottes Hand und Führung von Anfang bis zum Ende seines Lebens. ICF-Gründer und Hauptpastor Leo Bigger stellt Jakob im gleichnamigen neuen Buch vor.

Zoom
Leo Bigger
Leo Biggers neues Buch kommt auffallend daher – gestaltet im Magazin-Stil, gefüllt mit modernen Grafiken und Fotos. Der erste Teil dieser Reihe kam vergangenes Jahr auf den Markt: «Esther» war jedoch deutlich femininer gestaltet. «Jakob» kommt maskuliner daher – Bilder von Motorrädern, bärtigen Männern und Bergketten zieren die Seiten. Leo Bigger taucht auch nicht direkt in die Geschichte Jakobs ein, sondern erklärt zunächst die Hintergründe: Wer ist Jakob überhaupt? Und was ist an einem Segen in der Bibel so besonders? Das Buch ist dadurch auch für kirchenferne Leser attraktiv, da vieles erwähnt wird, was für reife Christen normal scheint.

Sich trauen zu versagen

Leo Bigger heftet sich bei seinen Ausführungen dicht an die Fersen Jakobs und begleitet ihn auf einer Lebensreise voller Irrungen und Wirrungen. Doch er zeigt auch den Mut Jakobs, Gott nachzufolgen, wenn dieser ihn ruft.

Dazu schreibt Leo Bigger: «Jeder Langzeitchrist kennt die Frage nach dem Willen Gottes für sein Leben. Klar, jeder von uns will das machen, was Gott von ihm verlangt. Doch wenn wir der Sache mal genauer auf den Grund gehen, ist die Frage nach dem Willen Gottes eine sehr defensive. Denn wenn mir nicht klar wie Klossbrühe ist, was Gott will, mache ich lieber nichts. Sonst vergeig ich es möglicherweise. In der Kirche reden wir gerne von den Sünden, die wir begehen. Dumm nur, dass wir dann nur 10 Prozent aller Sünden mal auf den Tisch bringen. Denn 90 Prozent aller Sünden betreffen Dinge, die wir nicht tun. Darüber sprechen wir nie. Dabei sind diese 90 Prozent der Sünden – also all die Dinge, die wir nicht tun, weil es in unserem christlichen Whirlpool so herrlich gemütlich ist – die viel schlimmeren Sünden. Wegen unserer Passivität bleibt die Welt, wie sie ist. Dabei hat Jesus uns klipp und klar verklickert, dass wir sie zum Guten verändern und mit seiner unendlichen Liebe füllen sollen! Au Backe! Hier mein wichtigster Wunsch aus Kapitel 1: Mach lieber mal einen Fehler mit Überzeugung, als ängstlich auf der faulen Haut zu liegen.»

Notwendigkeit von Gottes Gnade

Zoom
«Jakob»
Durch die fruchtbaren Perioden und trockenen Abschnitte in Jakobs Leben zeigt Bigger die Notwendigkeit von Gottes Gnade für jeden einzelnen Menschen. Er erklärt, warum Jakob (als Zweitgeborener) den Segen des Erstgeborenen bekam, warum er zwei Frauen heiraten musste und wie aus ihm, dem Betrüger, der Stammvater Israels wurde. In all diesen biblischen Ereignissen findet Leo Bigger praktische Impulse, die das tägliche Leben im 21. Jahrhundert betreffen. Impulse, die den Leser ermutigen, Gottes Willen zu folgen, Gott im Alltag zu erleben und den Zusagen Gottes Vertrauen zu schenken.

Immer wieder kommt er dabei auf die Gnade Gottes zu sprechen, durch die ein erfolgreiches Leben erst möglich wird: «Das Blut von Jesus spricht. Es spricht uns Menschen frei von jeglicher Vergeltung, die unsere Sünden fordern. Dank dem Blut von Jesus, welches am Kreuz von Golgatha vergossen wurde, ist uns vergeben. Wir sind erlöst. Das Blut von Jesus spricht weiter und ist stärker als jede Krankheit, jede Gegenwehr und jede Vergeltung, die gefordert wird – es ist sogar stärker als der Tod… Mit unserem Glauben an Jesus haben wir die Gnade Gottes auf unserer Seite. Eine Gnade, die uns immer wieder zurück ins Spiel des Lebens bringt. Der Feind mag rauben und stehlen, doch am Ende wird er verlieren, und Gott wird durch seinen Sohn Jesus als Sieger in unserem Leben hervorgehen. Halte an Jesus fest, und Gott wird auch deine Geschichte zu einem Happy End führen. Was Hollywood kann, hat er erfunden!»

Zum Autor

Leo Bigger (*1968) ist Hauptpastor und Gründer des ICF Movements mit mittlerweile rund 40 Kirchen in der Schweiz, Deutschland und anderen Ländern Europas. Mit seiner zeitgemässen Art, Kirche zu gestalten, stellt er die religiöse Welt genauso auf den Kopf wie Jakob, der Protagonist seines neuen Buches.

Zum Buch:
«Jakob» bestellen

Zum Thema:
Buch als Multimedia-Erlebnis: «Was wir als Kirche produzieren, soll der Leser erleben können»
Fontis-Autor Leo Bigger: «Leser sollen im Tiefsten glauben, dass sie ein Meisterwerk Gottes sind»
Pastor und TV-Prediger: Leo Bigger: «Ich habe noch nie ein Auto gekauft»

Datum: 01.09.2017
Autor: Larissa Biersack
Quelle: Fontis

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Zurück zur Neuzeit
«Zurück in die Zukunft» heisst eine Science-Fiction-Trilogie aus den 1980er-Jahren. «Voran in die Vergangenheit» könnte man die These des Historikers...
Film zum Zwingli-Jubiläum
Das noch laufende Crowdfunding wurde zum vollen Erfolg: Und somit wird der Kurzfilm «Zwinglis Erbe» im kommenden Jahr realisiert – rechtzeitig zum...
Dank dem Papst wissen wir
Papst Franziskus regt an, einen Satz im «Vater unser» anders zu übersetzen. Die Zeitung «20 Minuten» fragte die Leser, welche Version sie beten...
«Rückschläge und andere Erfolge»
Jürg Opprecht ist ein Mann der spannenden Gegensätze: Er ist Unternehmer und Künstler, Besitzer des Luxushotels Lenkerhof und Wirtschaftsförderer in...

Werbung

Kommentar

Widersprüche in den Medien: Man darf «islamischer Terror» sagen
In einem Kommentar geht der islamische Buchautor Hamed Abdel-Samad auf die widersprüchliche...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service