Tina Schmidt im «Blick»

«Vom 'Playboy' zur Bibel»

Bekannt wurde Tina «Venus» Weiss (44), heute Tina Schmidt, als Moderatorin des ersten TV-Erotik-Magazins der Schweiz, «Lust und Laune» auf «TeleBärn». Sie veranstaltete wilde Partys, doch das, was sie suchte, fand sie erst Jahre später – im christlichen Glauben. Darüber verfasste Schmidt nun ein Buch. Zu diesem Anlass widmet der «Blick» einen Hintergrundbeitrag über ihr bewegtes Leben, mit dem Titel «Die Bekehrung einer Erotik-Moderatorin: Vom 'Playboy' zur Bibel».

Zoom
Tina Weiss
1996 moderiert Tina «Venus» Weiss die TV-Sendung «Lust und Laune» auf dem Regional-Sender «TeleBärn». Sie lässt keine Party aus und lebt in wechselnden Beziehungen. Zudem veranstaltet sie wilde Partys unter dem Namen «World of Venus».

Später zieht sie weiter nach München und arbeitet unter anderem für das «Playboy»-Magazin, berichtet der «Blick». Es folgen Engagements als Stylistin, Modeexpertin und der Aufbau einer Promo-Agentur. «Es wurde getrunken, gekifft und gekokst, die Entgleisung war die Norm.»

Seelische Abgründe

Aber hinter der Kunstfigur «Venus» lauern dunkle Abgründe, «der stete Aktionismus war ein Schrei nach echter Liebe. Zudem belasteten Weiss die seelischen Folgen von zwei Abtreibungen», berichtet der «Blick». Den Tiefpunkt erreicht sie 2009 am «Burning Man Festival» in den USA. Sie nimmt halluzinogene Pilze, «Magic Mushrooms», ein. Dann zieht sie sich bis auf die Unterhosen aus und will ins Feuer rennen, doch eine Freundin kann sie gerade noch zurückhalten.

Gefunden

In der Schweiz bricht sie mit dem Alltag, räumt ihren Modeschrank und löst ihre Agentur auf. Sie reist nach Indien, um in einem nordinischen Kinderheim mitzuwirken. Denn die Freude am wilden Lifestyle ist ihr mittlerweile vergangen, sie findet darin weder Sinn noch Erfüllung und erst recht keinen Halt. In Indien kommt Tina mit dem christlichen Glauben in Berührung, findet zu Christus und lässt sich im Ganges Taufen.

Arbeit bei Pfarrer Sieber

In der Schweiz beginnt sie ein anderes Leben. Rund drei Jahre arbeitet sie als Betreuerin bei den Sozialwerken von Pfarrer Ernst Sieber (90) und mittlerweile wieder im Büchermarkt, sie lernte einst Buchhändlerin. Zudem heiratete sie im vergangenen Jahr Samuel Schmidt (42). «Heute bin ich Sprecherin, Evangelistin, Autorin und Ehefrau. Ich habe mich und meine Bestimmung gefunden», sagt Tina Schmidt gemäss «Blick», der schliesst: «Nach einer langen Reise ist sie bei sich angekommen.»

Zur Webseite:
Tina Schmidt

Zum Buch:
Venus


Zum Thema:
Den Glauben von Tina Weiss entdecken
Glamour oder Gott?: Tina Weiss hat sich für den Glauben entschieden
Kymberly ersehnte den Ausstieg: Umkehr nach 18 Jahren als Nackttänzerin
Ex-Go-go-Tänzerin Sandra: «Niemand ist zu weit weg von Gott»

Datum: 19.09.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Forum christlicher Führungskräfte
Beitrag Livenet Publireportage Sieger reden übers Verlieren Verantwortungsträger aus der ganzen Schweiz treffen sich am 9. und 10. März 2018 in Fribourg.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Hunger ist gross
Die Serie «The Story of God» ist so erfolgreich, dass nun eine dritte Staffel folgt, durch die wiederum Morgan Freeman führen wird. Wieder reist er...
Im Okkultismus gefangen
Isela sucht schon früh im Okkultismus nach Antworten. Doch als mit einem Mal ihre kleine Tochter ebenfalls böse Geister sieht und Handabdrücke am...
Nach Krebsleiden
Der «Oh Happy Day»-Komponist Edwin Hawkins ist im Alter von 74 Jahren gestorben. «Ich hatte nie geplant, ins Musikgeschäft zu gehen», sagte die...
Heiko Herrlich
Heiko Herrlich, Trainer von Bayer 04 Leverkusen, steht immer wieder öffentlich zum christlichen Glauben. Da erwartet man nicht, dass er sich eine...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Livenet Service