«Kirche mal anders»

Volles Haus beim ersten Preacher Slam in Zürich

Am vergangenen Freitag fand in der reformierten Kirche in Zürich Oerlikon der erste Preacher Slam statt. Vor zahlreichen jungen Leuten traten vier Poetry Slammer/innen und vier Theologen zum Poetry Slam-Wettkampf in der Kirche an.

Zoom
Vor zahlreichen jungen Leuten traten vier Poetry Slammer/innen und vier Theologen zum Poetry Slam-Wettkampf in der Kirche an.
Für einen Abend stand das gesprochene Wort im Mittelpunkt. Die Theologen, Poeten und Poetinnen traten mit selbstgeschriebenen Texten im Duell gegeneinander an. Die Prediger konnten zwar bei der Wortakrobatik nicht ganz mithalten, überzeugten aber mit Tiefe und Humor. Wie bei einem klassischen Poetry Slam-Abend loste Moderator Simon Chen zu Beginn die Duelle der Vorrunde aus. Die Siegerinnen und Sieger aus den Duellen traten in einer zweiten Runde mit einem zweiten Text an. Mittels Applaus wurde zum Schluss die Slam Poetin Gina Walter zur Gewinnerin gekürt.

Mit 250 Besuchern volles Haus

Die AKJ Zürich-Stadt (Animationsstelle kirchliche Jugendarbeit) und die Jugendarbeit der reformierten Kirche Oerlikon luden zu diesem Abend ein. 250 Menschen, jung und alt, kirchennah und kirchenfern, folgten der Einladung nach Oerlikon. Nebst Moderator Chen führten Jacqueline Straub (katholische Theologin) und Simon Brechbühler (Leiter AKJ Zürich-Stadt) durch den Abend. Auf Seite der Theologen traten an diesem Abend der reformierte Pfarrer Ralph Müller (Zürich Oerlikon), die
katholischen Theologen Tobias Sauer (Trier D) und Gian Rudin (Zürich) und der Pastor der Livingchurch Stefan «Sent» Fischer (Baden) an. Rudin und Müller wagten dabei ihre ersten Schritte im Poetry Slam.

Ihnen gegenüber standen Michael Frei, Olga Lakritz und die beiden u20-Schweizermeisterinnen Gina Walter und Lisa Christ. «Gerade die jungen Poetinnen Walter und Christ rissen die Zuhörerinnen und Zuhörer mit ihren Texten mit und ernteten
zum Schluss am meisten Applaus», kommentiert Brechbühler den Abend.

«Ein voller Erfolg»

Die Reaktionen nach dem Anlass waren eindeutig. Jung und Alt gefiel der Anlass und die Gespräche an der Bar mitten in der Kirche dauerten noch bis tief in die Nacht. Auch Co-Gastgeberin Jacqueline Straub bestätigt die positive Resonanz: «Der Abend war ein voller Erfolg. Die Kirche war komplett voll, die Menschen hatten Freude an der Veranstaltung und die Slammer haben gut performt.»

Gerade der hohe Anteil an jungen Leuten sei positiv aufgefallen. «Die Veranstaltung Preacher Slam hat gezeigt, dass Kirche auch anders sein kann: Jung, voll und begeistert», so Straub abschliessend.

Zum Thema:
«Spoken Word»: Wort-Akrobatik und Wort-Schönheit in einem
Predigtwettbewerb: Wenn 16-Jährige auf der Kanzel stehen
Jesus-Video mit Kultstatus: «Warum ich Religion hasse, aber Jesus liebe»

Datum: 11.04.2018
Quelle: AKJ Zürich-Stadt

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

CREA! 2018
Frischer Wind mit bewährten Formaten: Auch dieses Jahr soll das CREA! Meeting durch starke Worship-Bands und leidenschaftliche Redner zu einem...
«Kirche mal anders»
Am vergangenen Freitag fand in der reformierten Kirche in Zürich Oerlikon der erste Preacher Slam statt. Vor zahlreichen jungen Leuten traten vier...
Hirnwäsche?
Über 30 Millionen Mal wurde das Video in den sozialen Medien bereits angeschaut: Ein vierjähriger Junge zitiert das Alphabet – anhand von Bibelversen...
Stephan Sigg
Für Jugendliche gibt es bereits unzählige Ratgeber. Das Buch «Echt? Jetzt!» unterscheidet sich jedoch von anderen Nachschlagewerken, weil der Autor...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 2. Juni 2018, ab 10.00 Uhr, Zürich

Livenet Service