Terroranschläge in Israel

54 Anschläge geschahen, 400 konnten verhindert werden

Im Jahr 2017 wurden in Israel nicht weniger als 400 geplante Terroranschläge verhindert. Gleichzeitig konnten 54 Anschläge nicht vereitelt werden. Diese Bilanz zieht Nadav Argaman (57), Chef des israelischen Geheimdienstes Shin Bet.

Zoom
Terroranschlag auf einen Bus in Israel
Erst vor kurzem orientierte Nadav Argaman, Chef des israelischen Geheimdienstes Shin Bet, vor dem Knesset-Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten und Verteidigung über die Terror-Bilanz des Jahres 2017. Zu den bemerkenswerten Zahlen gehört, dass es dem israelischen Sicherheitsdienst gelungen ist, 400 geplante Terror-Attacken zu vereiteln.

«Unter der Oberfläche geschieht sehr viel», erklärt Nadav Argaman, der seit Mai 2016 im Amt ist. Mit allen Mitteln und Wegen versuche die Hamas, Anschläge zu verüben und die Stabilität zu erschüttern.

107 Selbstmord-Attentate verhindert

Von den 400 Angriffen, die verhindert werden konnten, waren acht geplante Entführungen, 94 waren «Märtyrer»-Anschläge. Zudem konnten 13 Selbstmord-Bombenanschläge verhindert werden.

Wie «Israel heute» berichtet, konnten aber auch 54 Anschläge nicht vereitelt werden. 2016 waren es noch 108 nicht verhinderte Attentate, also genau doppelt so viele.

Zum Thema:
Attacke in der Abenddämmerung: Galt der Angriff auch Israel?
Nicht schon wieder!: Wie reagieren wir auf islamistische Anschläge?
Schock für UN und Hamas: «Hamas: Ihr selbst seid Feinde des palästinensischen Volkes»

Datum: 11.01.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Israel heute

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Täglich inspirierend
Auf Livenet.ch können der Mann und die Frau von nebenan ebenso in einer News-Meldung vorkommen wie der Hollywoodstar. Dieser einzigartige Livenet-Mix ist es, der die Macher wie auch die Leser begeistert.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Nach Horror in nordkoreanischer Haft
Emotionslos berichtet Hea Woo (Name aus Sicherheitsgründen geändert) in einem Londoner Restaurant über ihren Aufenthalt in nordkoreanischen...
Zum Reformationsjubiläum
Die Freude unter den evangelischen Spaniern ist gross: Die Philatelie-Kommission hat zugestimmt, eine Sondermarke zum Reformationsjubiläum zu drucken...
Wegen seines Glaubens
In der Türkei bleibt ein Presbyterianer-Pfarrer aus den USA weiter als Spionage- und Umsturzverdächtiger im Gefängnis. Dabei hat er schon 18 Monate...
Trauriger Jahrestag
Vor vier Jahren wurden in Nigeria 276 Schulmädchen durch die islamistische Miliz Boko Haram entführt. In der Nacht auf den 15. April 2014 verschleppt...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 12. Mai 2018 in Frauenfeld
18. - 20. Mai ‘18 mit John Sagoe - Union BASEL

Livenet Service