«Netafim» nach Mexiko verkauft

Aus dem Wüstensand 1,5 Milliarden US-Dollar generiert

Die teils karge Umwelt im Nahen Osten blüht unter anderem dank gezielter Bewässerung mit wenigen Tropfen, die direkt an die Wurzeln der Pflanzen geführt werden. Dazu liefern verschiedene Firmen Produkte und Know-how. Eine davon, die «Netafim» aus dem israelischen Kibbuz Hatzerim, ist nun für 1,5 Milliarden US-Dollar an das mexikanische Unternehmen «Mexichem» verkauft worden.

Zoom
Tröpfchenbewässerungsanlage im Kibbuz Hatzerim
Aus wenig Wasser viel landwirtschaftlichen Nutzen kreieren: Mit kleinen Tropfen verändert die Tröpfchen-Bewässerung die Umwelt nachhaltig, inzwischen wird die Technologie in verschiedenen anderen Ländern eingesetzt.

Zu jenen Firmen, welche Produkte in diesem Segment herstellen, gehört «Netafim», welche in der Wüste Negev, im Kibbuz Hatzerim, gegründet worden ist.

Dieses Unternehmen ist nun vom mexikanischen Unternehmen «Mexichem» aufgekauft worden – für satte 1,5 Milliarden Dollar. In den kommenden 20 Jahren sind die Südamerikaner verpflichtet, weiterhin am bisherigen Standort zu produzieren.

Export in 110 Länder

Somit gehört «Netafim» nun zu 80 Prozent «Mexichem», dem Kibbuz Hatzerim gehören weiterhin 20 Prozent. «Netafim» produziert in drei israelischen Fabriken, neben Hatzerim in Magal und Yiftach. Durch diesen Deal ist der Wert der Gesellschaft auf 1,9 Milliarden Dollar gestiegen.

Der israelische Betrieb liefert seine Produkte in mittlerweile 110 Länder, darunter auch solche, die Israel gegenüber unfreundlich eingestellt sind. Es handelt sich um einen der weltweit grössten Hersteller künstlicher Bewässerungssysteme.

Zum Thema:
Einst aus Not entstanden: Israelische Tröpfchen-Bewässerung wird Export-Schlager
Der etwas andere Biodiesel: Israeli erfinden Kraftstoff aus Abwasser
Turmbau zu Negev: Israel baut weltweit fünftgrössten Solartower

Datum: 16.08.2017
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Tachles

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Bühne frei für Gott
39 Frei- und Landeskirchen haben sich zusammengeschlossen, um Gott professionell und zeitgemäß auf die große Bühne zu bringen. Drei Lebensgeschichten, verpackt in faszinierende Musicals, kombiniert mit Inputs von Life on Stage Redner Gabriel Häsler.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Unglücklich nach Umwandlung
Eine besorgniserregende wachsende Zahl von Menschen, die sich einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben, bereuen den Eingriff und leiden unter...
Kontrolliert von der Essstörung
In ihrer Teenagerzeit litt Elizabeth McNaught unter einer Essstörung. Mit der Zeit sagten die Ärzte, dass sie sterben wird, wenn sie so weitermacht....
«Form der Wiedergutmachung»
Für Pro-Life-Aktivisten wie Kelly McGinn war es ein Wunder, als die Abtreibungsklinik, gegen die sie jahrelang gebetet und protestiert hatten,...
6. Christl. Gesundheitskongress
Zum fünften Mal wird der «Christliche Gesundheitspreis» am «Christlichen Gesundheitskongress» vergeben. 2018 wird damit beim Kongress erneut eine...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern
20.+21. Oktober | 8 - 18 Uhr | Livenet-Büro
27.-29.10.2017 | Eulachhallen, Winterthur
Samstag, 28.10.2017 in Zofingen

Livenet Service