Christliche Hotels (VCH)

Flucht nach vorne antreten und so der Frankenstärke trotzen

Im Schweizer Verband der christlichen Hotels herrscht trotz schwierigem Marktumfeld eine Aufbruchstimmung. An der Mitgliederversammlung lancierte der VCH einen neuen Webauftritt und ein Hotelverzeichnis.

Zoom
Neuer Webautritt des VCH
Seit dem 30. März treten die 44 Hotels, die sich zum Verband Christlicher Hotels Schweiz zählen, mit einem frischen und informativen Auftritt unter www.vch.ch auf. Zudem wurde der Hotelkatalog in neuer Gestaltung aufgelegt. «Mit dem neuen Internetauftritt wird die Vielfalt der 44 VCH-Hotels hervorgehoben, die in allen vier Sprachregionen sowie im grenznahen Schwarzwald vertreten sind», schreibt der Verband in einer Medienmitteilung.

Cornelia Flückiger übernimmt Geschäftsführung

Zoom
Cornelia Flückiger
An der Mitgliederversammlung vom 30. März 2015 in Crans-Montana gab sich der Verband nach längerer Interimslösung eine neue Geschäftsführerin. Cornelia Flückiger, die zusammen mit Ihrem Mann die «Casa Emmaus» im Tessin leitet, übernimmt diese Aufgabe in einem Teilzeitpensum. Nachdem die VCH-Geschäftsstelle lange Zeit im Zentrum Ländli (Oberägeri) geführt wurde, haben die Hoteliers nun entschieden, diesen Bereich zu reduzieren. Man werde Projekte vermehrt an Fachleute outsourcen. «Das ist eine gute Lösung», sagt Cornelia Flückiger auf Anfrage von Livenet. So könne man Kosten sparen und gezielt investieren. Die neu gestaltete Internetseite habe beispielsweise dank Einsparungen in der Geschäftsstelle realisiert werden können.

Hotels reagieren unterschiedlich auf Frankenstärke

Der Entscheid der Nationalbank, die Stützungskäufe für den Euro aufzugeben, bringt die Hotelbranche in einige Schwierigkeiten. Laut Cornelia Flückiger gehen die VCH-Hoteliers das Problem kurzfristig an, indem einige ihren ausländischen Stammgästen den früheren Eurokurs von CHF 1.20 verrechnen. Andere könnten mit zusätzlichen Serviceleistungen wie zum Beispiel Gutscheinen für eine Übernachtung oder anderen Angeboten punkten.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung fand ein Austausch über die möglichen Massnahmen statt. «Als christliche Hoteliers versuchen wir einander zu unterstützen. Deshalb ist der VCH auch sehr wertvoll.» Grundsätzlich höre sie oft von den Mitgliedern, wie wichtig die Plattform für sie sei. Über die gemeinsame Internet-Plattform www.vch.ch würden monatlich rund 30'000 potentielle Gäste erreicht. «Das ist besonders für kleine Hotels sehr wichtig», betont die frisch gewählte VCH-Geschäftsführerin. «Über das neue Hotelregister kommt man direkt zum gewünschten Hotel und kann dann direkt buchen.»

Den jungen Gast gewinnen

Die VCH-Hoteliers hoffen laut Flückiger darauf, dass Angebote wie Konfirmandenlager, Alphalive-Kurse oder Gemeindeferienwochen wieder vermehrt in den christlich geführten Hotels stattfinden. Mit dem zeitgemässen Webauftritt sollen vermehrt auch junge Christen für Ferien in den VCH-Hotels gewonnen werden. «Der VCH hat unter jungen Leuten ein bisschen ein verstaubtes Image. Viele denken, diese Hotels seien nur für ältere Leute. Dies stimmt aber nicht mehr. Viele Hoteliers haben ihren Betrieb modernisiert und sind sehr innovativ. Wir hoffen, dass sich dies bei den jungen Gästen herumspricht.»

Der VCH Schweiz hat sich zu folgenden Leitgedanken verpflichtet:

•    Eine christliche Grundhaltung in Verantwortlichkeit gegenüber Schöpfer und Schöpfung prägt unser Denken, Fühlen und Handeln.
•    Wir tragen dazu bei, dass unsere Gäste zu Gott, zu Mitmenschen und zu sich selbst finden können.
•    Unsere Angebote stehen unter der Leitidee: «Erholung für Körper, Seele und Geist».
•    Mit qualitativ überzeugenden, ganzheitlichen Leistungen wollen wir unsere Gäste verwöhnen. Wir beherbergen gern!

Facts in der Schweiz

Anzahl Hotels: 44
Anzahl Übernachtungen: 700'000 pro Jahr
Bettenauslastung: 44%
Anzahl Arbeitsplätze: 1'100
Umsatz: Fr. 89 Mio. pro Jahr

Zum Thema:
Euro-Absturz – Was nun?: Christen in der Wirtschaft verfallen nicht in Panik
Nach dem Fall der Schranke: Auch christliche Hotels ins kalte Wasser geworfen
christian-leaders.net: Neues Portal führt christliche Führungskräfte zusammen

Datum: 01.04.2015
Autor: Florian Wüthrich
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

Explo 17
Explo 17 Ein Fest der Anbetung Salomo liess einst den Tempel in Jerusalem einweihen: Er richtete alles kunstvoll an, die Herrlichkeit Gottes im Tempel liess sich nieder und das Volk Gottes feierte tagelang ausgelassen. Mit welchem Resultat?

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Sie gewann 64 Grand-Slam-Titel
Mit 64 Grand-Slam-Titeln in Einzel, Doppel und Mix siegte sie bei den vier wichtigsten Turnieren öfter als jede andere Tennisspielerin. Nun wurde sie...
«Pfarrer to go»
Wenn die Menschen nicht in die Kirche kommen, dann kommt der Pfarrer eben zu ihnen. Im schleswig-holsteinischen Sülfeld bietet ein 36-jähriger...
Keine «schwammigen Begriffe»
Die parlamentarische Kommission für Rechtsfragen hat einen Vorschlag zu einer neuen «Diskriminierungsvorlage» für LGBTI-Menschen in die...
Gegen Abtreibung
Noch tun sich Stars keinen Gefallen, wenn sie sich öffentlich gegen Abtreibung aussprechen. Doch Kaya Jones, Sängerin der «Pussycat Dolls», ist sich...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Samstag, 28. Oktober 2017 in Zürich
Evangelisches Jugendfestival in Genf