100 Paare geben Tipps

So hält die Ehe lebenslang

Zoom
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen amerikanischen Podcast wurden dazu 100 Ehepaare befragt. Ein Patentrezept gibt es zwar keines – aber viele gute Tipps und Anregungen. Wir haben uns ein paar interessante Antworten herausgesucht.

Schon als Teenager wunderte sich Nate Bagley, warum manche Paare so glücklich miteinander sind und andere nicht. Zu genau diesem Thema hat der US-Amerikaner nun einen Podcast ins Leben gerufen und eine sogenannte «Loveumentary» (Wortspiel aus «love» – Liebe und «documentary» – Dokumentation) durchgeführt. Dazu hat er 100 glücklich verheiratete Paare gefragt, welchen Rat sie anderen geben würden.

Wir lassen vier der Paare mit ihren Tipps zu Wort kommen:

Egozentrik passt nicht in eine Beziehung

Den ersten Rat geben Natalie und Steve, die seit 17 Jahren ein Paar sind: «Wenn man heiratet, sollte man sich bewusst machen, dass es nicht mehr nur um einen selbst geht. Man muss bereit sein, sich selbst weniger wichtig zu nehmen. Das fängt bei ganz einfachen Dingen an, zum Beispiel, in dem man auch tagsüber mal durchruft und fragt, wie es dem anderen geht. Da fühlt sich nicht nur der andere geliebt, man kommt auch selbst mal aus seinem Gedankenkarussell raus. Kleinere und grössere Opfer für den anderen zu bringen, sollte keine Ausnahme sein, sondern eine Gewohnheit.»

Liebe und Treue bereichern das Leben

Hank und Sueann sind seit 2005 glücklich liiert und möchten diesen Rat weitergeben: «Manche Leute wollen sich nicht auf einen Partner festlegen aus Angst, etwas zu verpassen. Dabei verbummeln sie dadurch etwas ganz Wichtiges: wahre Liebe und Treue. Sie glauben es wäre besser, alles tun zu können, worauf man Lust hat. – Aber in echt verpassen sie eine Menge, weil sie dadurch vieles nie ausprobieren. Es klingt verrückt, aber wir haben festgestellt, dass eine feste Bindung voll Liebe und Treue das Leben reich, spannend und frei macht.»

Gott ist ein elementares Fundament

Mike und Becky haben sich schon in der Schule kennengelernt, inzwischen sind sie 15 Jahre verheiratet. Sie raten Paaren folgendes: «Von Anfang an war es uns wichtig, gemeinsam unseren Glauben zu leben. Gott ist das Fundament unserer Beziehung, der Glaube ist der Eckstein. Manche hoffen, dass der Ehepartner sie glücklich macht und all ihre Sehnsüchte stillt, aber ehrlich gesagt kann das nur Gott. Von Anfang an haben wir viel miteinander gebetet und gedankt. Weil wir uns von Gott bedingungslos angenommen und geliebt wissen, können wir den anderen selbstlos lieben, auch wenn mal weniger zurückkommt. Übrigens: Liebe ist wie ein Muskel. Wenn man ihn nicht trainiert, schrumpft er. Wenn man sich keine Mühe gibt, passiert nichts, und wenn man ihn nicht trainiert, geht er ein.»

Die Liebessprache des anderen ist wichtig

Alisa hat Eric online kennengelernt. Sie erzählt: «Als wir geheiratet haben, sagte er mir kaum nette, romantische Sachen, obwohl ich mich sehr danach sehnte. Ich fing also an, ein Tagebuch zu führen: Wann immer er etwas Schönes zu mir sagte, schrieb ich es auf und wenn ich mich nach ein paar warmen Worten sehnte, las ich mir das durch. Dadurch realisierte ich, dass er mir sehr wohl alle paar Tage sagt, dass ich toll bin und dass er mich liebt. Dann fing ich an, ihn zu bestärken. Zum Beispiel mit: 'Was du heute morgen gesagt hast, hat meinen Tag gerettet.' Nach vier bis fünf Monaten hat sich das Training ausgezahlt: Er hat meine Liebessprache gelernt.»

Zur Webseite:
Loveumentary

Zum Thema:
Den kennenlernen, der bedingungslos liebt
In die Beziehung investieren: Fünf einfache Tipps, die viel bewegen
Fünf schlechte Trennungsgründe: Nicht zu früh das Handtuch werfen
Mit 99 immer noch verliebt: Das Geheimnis von 80 Jahren Ehe

Datum: 11.11.2017
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch / loveumentary.com / welt.de

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Publireportage

CVJM Zentrum Hasliberg
Im CVJM Zentrum Hasliberg werden Winterfreuden und Glaube ganz selbstverständlich verbunden - und dies erst noch zu äusserst fairen Preisen, die es auch Familien erlauben, ihre Winterferien im Berner Oberland zu verbringen.

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Blog von liebesbegehren.ch
Am 4. November wurde zum zweiten Mal ein Projekt ausgezeichnet, das durch seine Innovation begeistert und einen wertvollen Beitrag zu gesunden Ehen...
Regula Lehmann
Regula Lehman (50) ist diplomierte Familienhelferin und Mutter von vier Kindern. Ihr Fachwissen setzt sie im Bereich «Ehe- und Familienprojekte» der...
100 Paare geben Tipps
Wie schafft man es, jahrelang mit ein- und demselben Partner glücklich zu bleiben? Für einen amerikanischen Podcast wurden dazu 100 Ehepaare befragt...
Kinder-Konferenz KiFO
An der «Kinder im Fokus»-Konferenz (KiFO) auf St. Chrischona war die Begleitung von Kindern das Thema. Rund 420 Kindermitarbeiterinnen und...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

VERANSTALTUNGEN

Tagesticket ab sofort erhältlich 29. Dez 2017 – 1. Jan 2018, Messe Luzern

Livenet Service