Die Kleinen ganz gross

Das sagt Gott über Kinder

Zoom
In der Gesellschaft sind Kinder oft die Verlierer. Aber in der Bibel bekommen sie einen Extra-Auftritt. Gott liebt Kinder, sieht sie als etwas sehr Wertvolles und gibt auch Hinweise, wie wir mit ihnen umgehen sollen. Wir haben nachgeforscht, was die Bibel so über Kinder sagt...

Kinder sind ein kostbares Geschenk

Für Gott sind Kinder keine Last. Er findet sie nicht nervig oder störend. Ganz im Gegenteil. In Psalm 127, Vers 3 steht: «Kinder sind ein Geschenk des Herrn; wer sie bekommt, wird reich belohnt.» Natürlich kosten Kinder Energie, Zeit und Nerven. Aber vergessen Sie nie, wie sehr sich Ihr Einsatz für die Kleinen lohnt, ganz gleich ob es Ihre eigenen Kinder sind oder nicht.

Gott liebt Kinder und hat einen guten Plan für ihr Leben

Zoom
Kind am Meer
Die Verse 13-16 aus Psalm 139 gehören zu den schönsten Stellen der Bibel, wie wertvoll schon die Kleinsten für Gott sind: «Gewiss, du selbst hast mein Inneres gebildet, mich zusammengefügt im Leib meiner Mutter. Ich preise dich, dass ich auf erstaunliche Weise wunderbar geworden bin. Wunderbar sind deine Werke, das erkenne ich sehr wohl. Als ich im Verborgenen Gestalt annahm, kunstvoll gewirkt in den Tiefen der Erde, war ich nicht unsichtbar für dich. Du hast mich schon gesehen, als ich noch ein Embryo war. Und in dein Buch waren sie alle geschrieben, die Tage, die schon gebildet waren, noch ehe der erste begann.»

Wir tragen die Verantwortung, Kinder zu erziehen

Ja, es ist total anstrengend, auch mal streng zu sein, Grenzen zu setzen und zu erziehen. Die Bibel ermutigt aber, sich auf diese Art für Kinder einzusetzen: «Erziehe dein Kind schon in jungen Jahren – es wird die Erziehung nicht vergessen, wenn es älter wird.» (Sprüche, Kapitel 22, Vers 6)

Auch macht die Bibel Mut, Kindern schon früh zu erklären, dass Gott unser Vater und Freund ist und wie man liebevoll mit anderen Menschen umgehen kann. Als Mose die zehn Gebote bekommen hatte, sagte er: «Bewahrt die Worte im Herzen, die ich euch heute sage! Prägt sie euren Kindern ein! Redet immer und überall davon, ob ihr zu Hause oder unterwegs seid, ob ihr euch schlafen legt oder aufsteht.» (5. Mose, Kapitel 6, Vers 6)

Wir sollen Kinder ermutigen statt frustrieren

Und noch mehr Erziehungstipps hat die Bibel parat, ermutigen statt frustrieren: «Ihr Väter, reizt eure Kinder nicht zum Zorn, sondern erzieht sie nach den Massstäben und Ermahnungen des Herrn.» (Epheser, Kapitel 6, Vers 4)

Jesus hat Kinder wertgeschätzt

Zoom
Jesus hat sich nicht mit den Reichen und Mächtigen umgeben, er hatte ganz andere Prioritäten. Immer wieder hat er sich mit Kindern umgeben und sie wertgeschätzt. Im Markusevangelium, Kapitel 9, Verse 36-37, kann man diese Begebenheit nachlesen: «Jesus rief ein kleines Kind, stellte es in die Mitte und umarmte es. Dann sagte er: 'Wer ein solches Kind mir zuliebe aufnimmt, der nimmt mich auf. Und wer mich aufnimmt, der nimmt damit Gott selbst auf, weil mich Gott gesandt hat.'»

Ein andermal, in Matthäus, Kapitel 18, Vers 10 sagte: «Hütet euch davor, einen dieser Kleinen überheblich zu behandeln! Denn ich sage euch: Ihre Engel im Himmel haben jederzeit Zugang zu meinem himmlischen Vater.»

Kinder sind Vorbilder

Jesus ging sogar noch einen Schritt weiter und stellte Kinder als Vorbild für Erwachsene dar. Einmal drängten sich viele Kinder um Jesus und seine Jünger scheuchten sie fort. «Als Jesus das sah, sagte er den Jüngern ärgerlich: 'Lasst doch die Kinder zu mir kommen, und hindert sie nicht daran! Gottes Reich ist ja gerade für solche wie sie bestimmt. Ich versichere euch: Wer sich Gottes Reich nicht wie ein Kind schenken lässt, wird nie hineinkommen.' Dann nahm er die Kinder in die Arme, legte ihnen die Hände auf und segnete sie.» (Markusevangelium, Kapitel 10, Verse 14-16)

Kinder sind wichtig für Gott

Bei Gott spielen nicht nur die Erwachsenen eine Rolle. Kinder sind genau so wichtig. Gott gebraucht sie nicht erst dann, wenn sie gross sind, schon als ganz Kleine haben Sie Ihren Platz. Im Psalm 8, Vers 3 wird geschrieben: «Aus dem Lobpreis der Kinder und Säuglinge baust du (Gott) eine Mauer, an der deine Widersacher und Feinde zu Fall kommen.»

Die ganze Bibel hindurch bestätigt sich immer wieder: Bei Gott kommen die Kleinen ganz gross raus.

Zum Thema:
Dossier «Eltern sein»
Kindererziehung: Mehr als Verhaltensregeln  Erziehen im Vertrauen: Kinder folgen ihren Eltern von Natur aus
Fünf elementare Dinge: Was unsere Kinder wirklich brauchen

Datum: 10.10.2016
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Adventskalender

Anzeige

Diese Artikel könnten Sie interessieren

Überrascht von Gottes Antwort
Gabriela Bucher durchlief als Mutter eine herausfordernde Zeit. Sie erfuhr dann aber nicht nur eine gute Lösung, sondern wurde von einem helfenden...
Märchen und Wahrheit
Beziehungstipps können extrem hilfreich sein. Aber viele kursierende Ratschläge wirken eher zerstörerisch, auch wenn sie populär sind. Wie die acht...
Blog von liebesbegehren.ch
Am 4. November wurde zum zweiten Mal ein Projekt ausgezeichnet, das durch seine Innovation begeistert und einen wertvollen Beitrag zu gesunden Ehen...
Regula Lehmann
Regula Lehman (50) ist diplomierte Familienhelferin und Mutter von vier Kindern. Ihr Fachwissen setzt sie im Bereich «Ehe- und Familienprojekte» der...

Werbung

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung

Livenet Service