Servicefach-Mitarbeiter/in

Arbeitsort:CH-3671 Herbligen
Arbeitspensum:20-40%
Berufsgruppe:Gastro, Tourismus
Position:Fachverantwortung
Anstellungsart:Festanstellung
Datum:12.01.2018

Zur Ergänzung unseres jungen, dynamischen und motivierten Teams suchen wir per 1. März 2018 oder nach Vereinbarung ein/e

Servicefach-Mitarbeiter/in 20-40%

Bist du eine kompetente, aufgestellte Person, die es liebt, unseren Gästen zu dienen und ihnen einen tollen Service zu bieten? Arbeitest du gerne im Team und bist verantwortungsbewusst? Dann suchen wir genau dich!

Unser Haus, mit wunderschönem Blick auf die Stockhornkette und am Eingang zum Emmental gelegen, ist auf Seminare, Gruppenaufenthalte und Bankette ausgerichtet. Wir bieten unseren Gästen 25 Zimmer mit 42 Betten sowie einen Seminar- und Tagungsraum für 80 Personen. Das Seminar- und Freizeithaus Wydibühl ist ein nach christlichen Werten geführter Betrieb.

Deine Aufgaben

  • Verantwortlich für einen reibungslosen Service-Ablauf vom Eindecken bis zum Aufräumen unseres Speisesaals für Gruppen bis 80 Personen
  • Selbstständiges Zubereiten und Betreuen des Frühstücksbuffets
  • Anleitung von Mitarbeitern beim Servieren
  • Bereitschaft zu Wochenend- und Abendeinsätzen

Dein Profil

  • Abgeschlossene Servicefachlehre von Vorteil
  • Freude am Beruf und Leidenschaft fürs Verwöhnen unserer Gäste
  • Banketterfahrung
  • Freundliches, höfliches sowie gepflegtes Auftreten
  • Flexibel und einsatzfreudig

Wir freuen uns auf dich.

Deine Bewerbungsunterlagen sendest du an die untenstehende Adresse. Bei Fragen stehen wir dir gerne zur Verfügung.

Kontakt
Seminar- und Freizeithaus Wydibühl
Wydibühlstrasse 24
CH-3671 Herbligen
Kontaktperson
Jens Boden
Telefon
+41 (0) 31 770 71 71
E-Mailadresse
 

Abonnieren Sie die aktuellen Stellenanzeigen auch über diese Kanäle:

Facebook | Twitter | Newsletter | Livenet-App: Android, iOS

Anzeige

Werbung

Werbung

Veranstaltungen

Kursbeginn im Februar 2018 in Zürich und Bern, jetzt anmelden!

Werbung

HEUTE

Video-Input mit Sacha Ernst «Ich wandte mich um, weil ich sehen wollte, wessen Stimme es war,...

TOP